Zum 100. Todestag von Kaiser Franz Joseph

Am 21. November 2016, jährte sich der Todestag von Kaiser Franz Joseph I., zum 100. male.
Darum gibt es, zwar ein wenig verspätet aber doch, einen kleinen Beitrag.
Auch findet noch bis 27.11.2016, eine Sonderausstellung an vier Standorten in Wien und Niederösterreich, statt.

Jetzt gibt es einmal einen kurzen Auszug:

Franz Joseph I., gebürtig Erzherzog Franz Joseph Karl von Österreich, wurde am 18. August 1830 auf Schloss Schönbrunn in Wien geboren. Er stammte von dem Hause Habsburg-Lothringen ab und war von 1848 bis zu seinem Tode 1916, Kaiser von Österreich.
Mit einer Regierungszeit von knapp 68 Jahren, übertraf er alle seine Vorgänger, dieser Dynastie. Auch war er König von Böhmen und Apostolischer König von Ungarn.
Mit nur 18 Jahren, tratt er auf Wunsch seiner Familie, die Nachfolge als Kaiser an.

Verheiratet war er mit Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin von Bayern. Auch genannt Sissi

Unter seiner Herrschaft, kam es im Jahre 1867 zum sogenannten Ausgleich, wodurch die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn, entstand.
Auch lehnte er sich immer mehr an das Deutsche Kaiserreich, das unter der Führung von Kaiser Willhelm II. stand, an.
Somt entstand auch hier eine enge Partnerschaft, das mit dem sogenannten Zweibundvertrag (Militärbündniss), zwischen Österreich-Ungarn und dem Deutschen Kaiserreich, besiegelt wurde.

Nach dem Attentat von Sarajevo, an dem Erzherzog Franz Ferdinand und seiner Frau, erklärte Österreich-Ungarn, Serbien den Krieg. Woraus letztendlich der 1.Weltkrieg entstand.

Kaiser Franz Joseph starb am 21. November 1916 in Wien. Der Tod des Kaisers und die Niederlage im 1. Weltkrieg, sorgten dafür, dass im Herbst 1918, die Doppelmonarchie unterging.

Franz Josephs Titel lautete ab dem 29. Jänner 1869 exakt:

„Franz Joseph I. von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich, König von Ungarn und Böhmen, von Dalmazien, Croatien, Slavonien, Galicien, Lodomerien und Illyrien, König von Jerusalem;
Erzherzog zu Österreich, Großherzog von Toskana und Krakau, Herzog von Lothringen, von Salzburg, von Steyer, Kärnthen, Krain und der Bukowina, Großfürst zu Siebenbürgen;
Markgraf von Mähren;
Herzog von Ober- und Niederschlesien, von Modena, Parma, Piacenza und Quastalla, von Auschwitz und Zator, von Teschen, Friaul, Ragusa und Zara; gefürsteter Graf von Habsburg und Tyrol, Kyburg, Görz und Gradiska, Fürst von Trient und Brixen, Markgraf von Ober- und Niederlausitz und in Istrien, Graf von Hohenems, Feldkirch, Bregenz, Sonnenberg, etc.,
Herr von Triest, von Cattaro und auf der Windischen Mark, Großwojwode der Wojwodschaft Serbien etc. etc.“

Und jetzt gibt es ein paar schöne Extras!

image

Kaiser Franz Joseph, Quelle: Wikipedia

image

Wappen von Franz Joseph, Quelle: Wikipedia

image

Schloss Schönbrunn, vorderansicht

image

Schloss Schönbrunn, Garten

image

Das Grab von Franz Joseph

Kaiserhymne von Joseph Haydn

image

image

Meine Souvenirs:
Anstecknadel Staatswappen Doppelkopfadler und Sticker mit Doppelkopfadler

So, das war es auch schon wieder!

Wünsche noch einen schönen Tag und

Mfg
Matthias 😀

Oder wie Franz Joseph es sagen würde:

„es war schön, es hat mich sehr gefreut!“

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. JanJan sagt:

    Dankeschön Matthias, ein sehr interessanter Artikel, so was mag ich ja ♥

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen herzlichen Dank! Es freut mich zu hören, dass es gefällt. 😀

      Gefällt 1 Person

      1. JanJan sagt:

        Ja so alte Geschichte finde ich immer interessant.

        Gefällt 1 Person

      2. Vielleicht sollte ich mehr davon machen?! 😀

        Gefällt mir

      3. Okay! Dann wird es ab heute mehr Geschichte geben! 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s