Buchrezension#18 – Einsteins Irrtum

Titel: Einsteins Irrtum

Autor: David Bodanis

Verlag: DVA Verlag

Erscheinung: 03.04.2017

Seitenanzahl: 336 Seiten

Inhalt:

Einsteins Irrtum erzählt die spannende Geschichte der großartigsten Entdeckung des 20. Jahrhunderts und zugleich das persönliche Drama ihres Entdeckers Albert Einstein, der auf der Höhe seines weltweiten Ruhms den Anschluss an die Diskussionen seiner Physikerkollegen verlor.

David Bodanis verbindet elegant die Biographie Einsteins mit der faszinierenden Geschichte der modernen Physik und schafft es, komplizierte Sachverhalte auch für Laien verständlich und packend zu schildern.

Der Autor:

David Bodanis wuchs in Chicago auf und studierte an der University of Chicago Mathematik, Physik und Geschichte. Er hat als Journalist gearbeitet und u. a. an der Universität Oxford unterrichtet. Er ist Autor mehrerer populärwissenschaftlicher Sachbücher, darunter des auch in Deutschland sehr erfolgreichen Buchs über die Vorgeschichte der Gleichung E=mc2 , Bis Einstein kam, ebenfalls bei DVA.

Rezension:

Das Werk ist in sechs große Teile gegliedert, wobei diese wiederum in kleinere Teile eingeteilt sind. Es befinden sich zudem zahlreiche schwarz weiß Fotos von Einstein selbst, aber auch von anderen berühmten Wissenschaftlern in dem Buch, aber auch viele Skizzen und Zeichnungen, die die Gedankenexperimente von Einstein veranschaulichen sollen und dem Leser dabei helfen, manche Theorien einfacher zu verstehen. Am Schluss befindet sich noch ein eigenständiges Kapitel, wo die Relativitätstheorie für Laien, einfach und verständlich erklärt wird.

Dann gibt es noch einige Anmerkungen zu den jeweiligen Kapiteln/Titeln, einen Literaturhinweis, sowie ein Sach- und Personenregister.

Zum Inhalt ist zu sagen, dass es ein wirklich spannendes und sehr interessantes Werk ist. Der Autor schafft es eine Biographie und Wissenschaft so zu vereinen, so das es auch für Leser, die nicht an der Wissenschaft per se interessiert sind, ein spannendes und unterhaltsames Werk ist und auch bis zum Ende bleibt.

Informativ und spanned geht es dabei um das Leben von Albert Einstein. Es wird gezeigt, wie er mit seiner Gleichung, E=mc2, zu einem der weltberühmtesten Wissenschaftler wurde und damit ein großes Rätsel der Physik und der Welt löste.

Aber es werden natürlicherweise auch die extremen Schattenseiten  seines Genies aufgezeigt. Sei es in seinem Privatleben oder die Katastrophen, die das 20. Jahrhundert mit sich brachte. Aber auch für den Leser, sehr emotionale Untergang von Einstein, in der Welt der Wissenschaft, als plötzlich durch andere Wissenschaftler wie Niels Bohr oder Werner Heisenberg, die Theorie der Quantenmechanik aufkam.

Wenn man dieses sensationelle Werk liest, ist es sehr ergreifend, wie aus einem jungen Knaben, der genialste und angesehendste Wissenschaftler wird, der dann nur noch ein sehr introvertierter, alter Mann wurde, der zum Schluss alleine in einem Krankenhaus starb.

Ein ergreifendes aber wunderbares Werk, dass ich jedem ans Herzen legen kann!

5 von 5 Sternen

Cover:

9783421047540_Cover

Leseprobe:

Klick mich – Ich bin eine Leseprobe! (PDF)

Link zum Verlag:

https://www.randomhouse.de/Buch/Einsteins-Irrtum/David-Bodanis/DVA-Sachbuch/e497986.rhd

Kauflink (Amazon):

(Mit Klick auf das Bild)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s