Sind Werte, Vorstellungen und Ideale noch was wert? 

Ja, heute gibt es seit langem, wieder einmal einen persönlichen/privaten Beitrag von mir. Über ein Thema, dass mich die letzten Wochen ziemlich beschäftigt hat.

Wie immer, bei solchen Beiträgen, möchte ich in diesem Beitrag, niemanden persönlich angreifen, odg. Falls sich doch jemand angegriffen fühlt, war dies nicht beabsichtigt!!!

Aber jetzt zum Thema, eigentlich sind es zwei Themen, die aber ineinander greifen. 

Und zwar möchte ich zum Ersten, über das Thema, Treue, sprechen. Ja, ich bin ein sehr liberaler Mensch, aber so gibt es bei mir, Dinge, Themen, wo ich dann doch eher ein traditionell/konservatives Weltbild habe. Eines davon im Bereich, Partnerschaft.

Und zwar bin ich nun mal so und es ist eines meiner Werte und Ideale, dass in einer Partnerschaft/Ehe, nichts über der Treue steht. Da gibt es bei mir keinen Spielraum oder Ausnahmen. Denn ich möchte und würde in meinem Leben, auf meiner Seite, keine Frau akzeptieren, die nicht zu 100% treu ist. Ich könnte es einfach nicht. In meinem Leben, hat so eine Frau, einfach keinen Platz, so hart es klingen mag. Aber ist nun mal so. Wie gesagt, auch bin ich in dieser Beziehung, einer mit einem traditionellen Weltbild, denn wenn ich eine Frau, über alles Liebe, dann ist es auch mein Wunsch, mit dieser Frau zusammenzuleben, zu heiraten und vielleicht auch eine eigene Familie zu gründen. Auch ist es für mich wichtig, solange beide völlig Gesund sind, dass sich beide gegenseitig respektieren und wertschätzen und zusammenhalten. So wie es eigentlich sein sollte. 

Aber manchmal hab ich irgendwie das Gefühl, als ob dieses Ideal, diese Werte, diese Anschauung, irgendwie bei vielen Leuten heutzutage Angst, wenn nicht sogar Intoleranz/Verständnislosigkeit/ Hass auslöst. 

Ich verstehe aber nicht warum? 

Ist es für viele Personen wirklich schon so schwer geworden, mit einem einzigen Menschen, sein Leben zu teilen? 

Aber wer einem anderen Menschen, den man liebt, schon nicht treu sein kann, wie soll sich dieser Mensch, selbst treu sein. Zumal es bei solchen Personen ohnehin an Selbstbewusstsein mangelt und sie zumeist einfach nur bestätigung suchen. 

Oder ist es normal, dass man heute unsere Wegwerfgesellschaft, auch auf Menschen projeziert. Diese Beziehung ist kaputt, weg damit, neue her. Ich verstehe nicht, was in solchen Köpfen vor geht. 

Natürlich kann jeder leben wie er mag, aber dann sollten solche Personen, die wissen, dass sie nicht treu sind, oder sein können, aus welchen Gründen auch immer, doch besser alleine bleiben und sich auf Gleichgesinnte einlassen und nicht Menschen, die noch an Werte glauben und festhalten, schmeisen, um sie danach wie einen nassen Lappen fallen zu lassen. Wobei dann solche Menschen, oft selbst danach so werden, sich selbst die Schuld geben, oder im schlimmsten Falle, in Depressionen verfallen, uvm. 

Und keiner kann da mit irgendwelchen absolut kindischen und absolut schwachsinnigen Ausreden kommen, von wegen, “wir sind aus evolutionären Gründen, nicht geschaffen, Monogam zu sein“. Tut mir leid, aber solche Aussagen, sind für mich absolut dumm und zeugen für mich von Feigheit. Wir sind Menschen, keine Tiere! Wir können selbstständig darüber entscheiden, wie wir leben und was wir tun. Ausser man ist irgendwie stecken geblieben und lässt sich, wie ein Tier von seinen niederen Instinkten und Trieben leiten. Dann ist es klar. 

So, das musste mal raus, auch wenn es hart klingen mag, aber ich finde das eben so. 

Was natürlich gleich das nächste Thema miteinbezieht. Was oft noch hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird, aber doch jeder macht. Hehe 👍😉😂
Und zwar das Thema: 

Sex! 

Ja, auch das muss man mal unter die Lupe nehmen und darüber sprechen. Denn ist man ehrlich, keiner redet darüber, aber jeder machts. Haha! 😂

Jetzt aber mal Spaß beiseite. 

Ja, auch hier ist es, für mich persönlich, ziemlich erschreckend wie das alles ausufert. Ich meine, ja wie gesagt, jeder kann und soll dass machen und so leben wie er es für sich selbst richtig hält und so lange es keinem anderen Schadet, ist es ja auch okay. 

Aber dennoch, gibt es Dinge, die ich nicht nachvollziehen kann. Ja klar, Sex, ist nunmal schön und  gehört zu einer Partnerschaft dazu. Aber ist es denn wirklich wichtiger, als so vieles anderes, was eine Beziehung/Partnerschaft/Ehe ausmacht? 

Ist nicht die Liebe, usw., mein Partner als Mensch, wichtiger und mehr Wert? 

Aber auch Personen, die nur wegen bedeutungslosem Sex, ihre ganze Familie zerstören, nur weil sie ihre Triebe nicht unter Kontrolle haben. Oder sich im schlimmsten Falle, an Frauen/Männern/Kindern vergehen.

Oder eben so vieles anderes. 

Ja, auch hier geht meine Meinung, meine moralische Vorstellung, vielleicht mit anderen auseinander. 

Ich persönlich, könnte und würde nie mit einer Frau schlafen, für die ich absolut nichts empfinde.

Aber dies kann ja jeder machen, wie es eben gefällt. 

Aber vor allem die kranken Auswüchse. Menschen die sich als Tiere verkleiden, sich erniedrigen lassen aus Lust, etc. Ich meine…..wo führt das bitte hin? 

Ich will natürlich hier nicht den Moralapostel spielen, aber so etwas kann und werde ich nie Akzeptieren können. Tolerieren vielleicht, aber akzeptieren….kann man das als idealistisch/moralischer Mensch nicht. 

Natürlich ist gegen Erotik, usw. nichts einzuwenden oder in irgendeiner Weise verwerflich. 😉 Denn, dann dürfte ich ja auch selbst keine Aktbilder zeichnen. Wäre ja Doppelmoralisch. Und ich bin ja weder irgendwie sexuell frustriert oder strebe totale Enthaltsamkeit an, oder bin frigide, odg.😂😂 Denn ich denke, es gibt als Künstler/Grafikdesigner/Mann/Frau, nichts ästhetisch schöneres, als den Körper einer Frau. 

Aber eben gewisse Dinge. 

Vor allem, wenn einem in TV dann bei gewissen Reportagen, das als völlig normal vorgegaukelt wird. Also sorry, normal und Geistig gesund, sind solche Auswüchse wirklich nicht mehr. 

Oder wenn seit neuestem schon Werbung für Sexspielzeug, am Vormittag gezeigt wird, wo kleine Kinder fernsehen. Ich meine was soll dieser Scheiß? 

In meine Kindheit/Jugend gab es nicht mal solche Spots. 

Natürlich muss man aber auch die andere Seite betrachten. Was so manche im Gegenzug tun, mit auferzwungener Keuschheit, ist auch nicht richtig. Denn wenn man es mit gewalt unterdrückt, sieht man ja was passiert. Stichwort: Kirche und Missbrauch!

Aber auch in Bezug auf die Toleranz. Ja, wenn sich zwei Menschen von Herzen lieben, dann sollen sie doch Heiraten dürfen. Sei es zwei Männer oder Frauen oder was weiß ich nicht. Wo steht denn geschrieben, dass sie es nicht dürfen? 

Nein……nicht mal in der Bibel! 😉

Aber was ist mit genau der Gegenseite, die weniger Beachtung und Toleranz findet? 

Was ist mit Menschen, denen Sex einfach egal ist, oder überhaupt nicht die Lust verspüren. Die sogenannten Asexuellen? Diese werden doch auch sehr wenig akzeptiert. Im Gegenteil, diese Menschen werden noch verspottet als, “sie würden einfach nur keinen finden“, udg. 
Aber vor allem, fällt mir auf, wie Menschen, die heutzutage, dass doch noch ein wenig anders sehen, irgendwie immer mehr abgestempelt werden. Wie erwähnt, bin ich in diesen beiden Bereichen, doch eher traditionell/konservativ eingestellt. Aber es muss ein jeder selbst wissen, wie er leben möchte, solange es keinen anderen schadet.

Aber mir sind eben solche Ideale, wie Treue, Respekt, Liebe, sehr wichtig und für niemanden würde ich dafür abkommen, den dann, würde ich mich selbst verraten und meine Grundwerte und moralischen Vorstellungen, und vor allem meine Worte, die ich gewissen Menschen, gegeben habe, wären nichts, absolut nichst mehr wert.

Ja, diese Themen, sind doch auch ziemlich umfangreich, so dass man bis ins kleinste Detail, hineinleuchten und besprechen könnte. Es ist auch in gewissen Dingen, ein heikles Thema, da es soo viele Facetten gibt, und so weiter. Das man nicht alles behandeln kann. 

Wie oben erwähnt, dies soll eben nur meine Ansichten schildern. Ich möchte damit niemanden persönlich angreifen oder verurteilen, aber ich finde manches in unsere Zeit, einfach nicht schön, nicht richtig oder dergleichen. 

Da heute bei vielen Personen, einfach keine Grundwerte, Ideale, moralische Vorstellungen vorhanden sind, was irgendwie einem sprachlos, traurig, aber auch ein wenig sauer macht. 

Ich denke es ist doch sehr gut herauszulesen, was ich konkret mit diesem Beitrag, aussagen möchte. Es geht mir nicht darum, jemanden zu diffamieren, odg. sondern ich stelle mir einfach nur die Frage: 

Sind in unserer Welt, moralische Vorstellungen, Werte und Ideale, gar nichts mehr Wert? 

Mfg

Matthias 😃

22 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hallo Matthias.
    Erst einmal möchte ich schreiben das ich es toll finde das du mal wieder einen persönlichen Text schreibst. Das solltest du öfter machen. 😊
    Ich gebe dir völlig recht. Heutzutage ist es wirklich schwer geworden seine Werte und Moralvorstellungen weiter zugeben. Ich sehe es an unseren Jungs. Ich finde es wichtig meinen Kindern Werte mit auf ihren Weg zugeben. Vieles wird leider oft in der Gesellschaft übergangen, als nicht wichtig erachtet, belächelt oder widersprochen. Meine Jungs sehen in ihrer Jugend mehr und bekommen mehr durch den Medien und der Gesellschaft mit als ich z.B. als Kind. Dadurch wird es uns als Eltern immer schwieriger gemacht die Werte und Vorstellungen von Benehmen und Anstand durchzusetzen. Da geht nur noch vorleben und auf manche Sachen bestehen, in der Hoffnung das sie es verinnerlichen und mit in ihren Erwachsenen Leben nehmen. Leider bekommt man zu wenig Rückhalt von außen.

    Ich wünsche mir auf jeden Fall das die zukünftige Generation wieder mehr Wert auf Anstand, Moral und Werte legt.

    Was mich in deinen Beitrag stutzig machte: Warum soll man sich nur respektieren, wertschätzen und zusammenhalten solange man Gesund ist?

    LG, Nati

    Gefällt 5 Personen

    1. Hallo Nati

      Vielen herzlichen Dank!
      Es freut mich wirklich zu hören, dass dir auch meine Privatbeiträge gefallen. Ich werde natürlich versuchen, in Zukunft mehr davon zu schreiben. Was ich natürlich liebend gerne mache, aber oft fehlt irgendwie ein Thema. 🙈😊

      Ich kann deinen Worten nur wahres abgewinnen und zustimmen. Bis auf die Tatsache, dass es bei mir mit eigenen Kindern, noch etwas dauern wird……hoffe nicht allzu lange.
      Ich finde es dennoch richtig und sehr wichtig, Kindern von klein auf, die richtigen Werte zu zeigen und vor zu leben.
      Vor allem auch den höflichen und respektvollen Umgang, mit seinen Mitmenschen. Manche Jugendliche, schaffen es ja heute, nicht einmal Bitte und Danke zu sagen. Was wirklich traurig ist.

      Zu der Frage.
      Ja, das habe ich ein wenig seltsam Formuliert. 😄
      Damit wollte ich aussagen, dass es ja nicht zwangsläufig, auf Gegenseitigkeit beruhen kann.
      Also, habe ich zum Beispiel einen Lebenspartner, der zum Beispiel, körperlich beeinträchtigt ist, dann kann ich nicht verlangen, dass er mir das selbe zurückgibt, was ich ihm gebe. Was dann aber selbstverständlich ist, da man ja dann weiß, dass dieser Partner, es wahrscheinlich gerne würde, aber eben vielleicht nicht so offensichtlich kann, wie zwei völlig gesunde Partner.

      Oder eben auch, aus eigener Erfahrung, dass ein Partner mit Depressionen,.odg. mir eben, nicht soo seine Liebe zeigen kann, wie er es gerne machen würde. Da ist dann eben, doch mehr geben als nehmen, was aber die Liebe zu dem Partner, nicht mindert. 😃

      LG zurück

      Gefällt 1 Person

      1. Dann hast du dich wirklich unglücklich ausgedrückt.
        Es mindert ja nicht die gegenseitige Liebe nur weil der Partner krankheitsbedingt nicht das Gleiche geben kann. Ich finde es festigt noch mehr eine Partnerschaft wenn man auch in schlechten Zeiten zusammen rückt und hält.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja. 😄

        Das kann ich absolut bestätigen. Auch wenn es oft nicht einfach ist, aber wenn es dem Partner/Partnerin dann einmal doch besser geht, dann hat man oft das Gefühl, als ob es plötzlich jegliche Dankbarkeit und Liebe, auf einmal herabregnet und das sind dann Momente, wo alles noch gefestigter wird.
        Und solche Momente, wenn die Partnerin einfach nur glücklich ist, sind mit nichts zu vergleichen und sind mit keinem Geld zu kaufen. 😃

        Gefällt 1 Person

      3. Da hast du recht.
        Glück ist niemals käuflich.

        Gefällt 1 Person

  2. Monika-Maria Ehliah sagt:

    Hallo Matthias,
    danke für deine wahren, ehrlichen Worte in diesem deinem Beitrag.
    Es tut meiner Seele gut, dies zu lesen von einem jungen Menschen.
    Matthias es stimmt alles was du schreibst. So wie mit diesen Werten umgegangen, beziehungsweise wie diese oftmals lächerlich gemacht und heruntergespielt werden ist grauenhaft.
    Also ich denke, dass dies alles sehr wohl von Medien u.s.w. gesteuert ist, denn du kannst hin sehen wohin du willst, alles ist auf Zerstörung ausgerichtet und das seit Jahrzehnten.
    Ich bin auch traurig, wenn ich genau das mitbekomme, was du beschreibst.
    Doch ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass Jugendliche und junge Erwachsene
    zurzeit diese Werte wieder hochhalten und schätzen, oder zu schätzen wissen.
    Vielen Menschen ist die Achtsamkeit und der Respekt verlorengegangen. Der Respekt vor dem DU und die Achtsamkeit dem Leben gegenüber. Wie knnte es sonst Talk-Shows geben mit dem reißerischen Titel: „Ich brauche keinen Mann um ein Kind zu bekommen!“
    Ehrlich da wird mir übel und es überkommt mich regelrecht Zorn. (dies alleine schon wäre ein Thema ohne Ende: die Reproduktionsmedizin)
    Ich hatte vor ein paar Tagen ein Gespräch mit meiner Freundin. Sie ist leitende Ärztin in einem großen städtischen Krankenhaus. Irgendwie kam das Gespräch auf Partnerschaft und Ehe. Ich erzählte, dass ich fünfundzwanzig Jahre lang verheiratet war und mit unsere Ehe und Familie in all den Jahren „heilig“ war. So war ich sehr überrascht als sie mir sagte, dass sie finde, dass ich für so eine Aussage „die Ehe war mir heilig“, viel zu jung sein. Das klingt, sagte sie, als kämst du aus einem vorigen Jahrhundert.
    Nun Matthias jetzt bin ich vom Thema abgekommen. Jedenfalls darf ich dir zu deiner Einstellung der Liebe und der Sexualität gegenüber von Herzen gratulieren.
    Danke für deine Offenheit!
    Segen dir!
    M.M.

    Gefällt 4 Personen

    1. Vielen herzlichen Dank! 😊😃

      Das freut natürlich sehr, dass solche Beiträge, doch gehör finden und gefallen.

      Ich kann auch dir, nur in allen Punkte zustimmen. Es freut mich natürlich auch sehr, dass es doch noch Menschen gibt, die so denken.
      Ich dachte echt auch selbst immer, ich sei irgendwie im 18.Jhd. stecken geblieben, mit meinen Ansichten, usw. Aber war mir immer relativ egal. Denn wer meine Anschauungen, usw. nicht Respektiert, kann ja gerne aus meinem Leben austretten.

      Ja, das sind Dinge, wo auch mir übel wird. Also die Ehe, sollte eigentlich für jeden, der sie eingeht, das Heiligste sein. Für was sollte man den sonst heiraten?

      Ich verstehe nicht, wie man zu solchen Ansichten kommen kann. Es bleibt mir ein Rätsel.
      Naja….wobei…..wir Leben ja nur noch in einer Spaßgesellschaft, wo jeder der einen Sensation nach der anderen nachjagt. Wo keine Beständigkeit und Beharrlichkeit mehr herrscht. Denn alles was lange genug benutzt oder dergleichen wurde, wird langweilig, dann müssen neue Dinge her.

      So geschieht es leider auch im Zwischenmenschlichen. Wird mir die eine Person langweilig, hole ich mir eben die nächste.

      Liebend gerne!
      Ich finde man muss auch manchmal einfach offen aussprechen, was man denkt, was so alles falsch läuft, in unserer Zeit/Gesellschaft/Welt
      Und dazu sollte man auch stehen und dafür kämpfen.
      Und ich denke, dabei kann man doch auch offen, über seine eigenen Dinge sprechen.

      Aber es freut mich natürlich sehr, wenn es anderen gefällt und es auch sehen, dass da etwas ganz gewaltig schief läuft.

      Ganz liebe Grüße zurück 😃

      Gefällt 2 Personen

  3. Ein jeder soll leben und sich ausleben, wie es ihm gemäß ist, solange er nicht einen anderen dadurch beeinträchtigt oder verletzt. Genau diese Grenze wird jedoch viel zu oft nicht beachtet. Das ist ein Grundsatz, von dem ich nicht abgehe. Das verlange ich einfach, wenn ich jemanden respektieren soll. Ich habe auch den Eindruck, dass es zunehmend kranke Gehirne gibt, die sich an Schwächeren abregieren. Auf jeder Ebene, vor allem aber der sexuellen. Das hat dann so gar nichts mehr zu tun mit Liebe und Erfüllung, nur mit Macht und Unterdrückung. Einfach ekelhaft. Am allermeisten jedoch verachte ich Moral predigen nach außen und innen selbst verdorben sein. Und das ist kein neues Phänomen, es dringt nur mehr in die Öffentlichkeit. Der Missbrauch von Kindern durch Geistliche, in Kinderheimen durch Heimleiter/innen reicht weit in vorige Jahrhunderte hinein. Ebenso wie Vergewaltigungen von weiblichem Personal, oft fast auch noch Kinder, von Gutsherren und -verwaltern. Wurden sie schwanger, hat man sie mittellos davongejagt. Wieviel Elend, Unrecht und Schmerz wurde allein durch diese Taten an die Kinder weiter gegeben? Wieviel unerträgliche Scham hat sich in Wut gewandelt? Unrecht, das nicht wieder gutgemacht wurde, lebt in späteren Generationen weiter, führt zu vermehrtem Unrecht. Womöglich ist es das, was uns heute auf die Füße fällt. Will man Fehlentwicklungen beseitigen, muss man zu den Wurzeln gehen und dort ansetzen.

    Was Treue betrifft, so ist sie mir auch absolut wichtig. Doch jede Beziehung hat andere Regeln. Man muss nur vorher darüber sprechen und dies offen und ehrlich tun. Da gebe ich dir Recht, wenn sie doch nur unter sich bleiben würden, die das nicht aushalten können. Da gibt es diesen einen armseligen Satz, den ich immer wieder höre: „Man kann doch nichts dafür, wenn man sich verliebt.“ Natürlich nicht, aber für das, was man dann tut, ist man sehr wohl voll verantwortlich. Man kann solch ein Strohfeuer auch einfach ausbrennen lassen, wenn man selbst oder auch der/die Andere vergeben ist. Und eben nicht alles zerstören, um anschließend auch noch Mitleid oder Verständnis zu erwarten. Verzicht heißt das vergessene Zauberwort.
    Sollen sie mich doch alle belächeln für meinen Lebensweg. Ich bin glücklich und fröhlich, was ich an den meisten Abstaubern nicht beobachten kann.

    Gefällt 4 Personen

    1. Ja, absolut. Ist auch mein Grudsatz. Die eigene Freiheit hört da auf, wo die eines anderen beginnt oder ich einem anderen Schaden zufüge.

      Das stimmt alles absolut. Ich kann dir nur zustimmen.
      Ja, dass finde auch ist die unterste Schublade, wenn solche Menschen dann auch noch, Mitleid wollen, oder auf Verständnis hoffen.

      Liebe Grüße 😃

      Gefällt 2 Personen

  4. Der Thomas sagt:

    Ich kann mich da nur den Meinungen anschließen, die ich in den Kommentaren gelesen habe. Deine beschriebenen Werte sind absolut wichtig, toller Beitrag! Alles hat mit Wertschätzung dem Anderen gegenüber zu tun. Treue… auch mit dem Herzen Fremdgehen, ist Fremdgehen. Liebe, ehrliche und bedingungslose Liebe, so stelle ich Mira das vor…

    Gefällt 3 Personen

    1. Absolut richtig!
      Bedingungslose Liebe! Das Stichwort, das irgendwie fehlte!
      😃

      Gefällt 1 Person

  5. schrittWeise sagt:

    Hallo lieber Matthias, schöne Gedanken zu einem wichtigen Thema. Vieles haben schon die anderen Blogger zum Ausdruck gebracht. Ich finde auch, dass jede/r auf seine/ihre Art und Weise glücklich werden soll, solange dadurch niemand zu Schaden kommt. Dazu gehört es auch, dem/der Lebenspartner/in ehrlich zu sagen, wie man sich eine Partnerschaft vorstellt. Zu sagen, der Mensch sei nicht für Monogamie geboren, finde ich auch ziemlich fragwürdig und es klingt nach einer schlechten Ausrede. Wozu ist der Mensch noch nicht geboren? Werte sind wichtig auf dieser Welt, denn was bleibt am Ende übrig, wenn es keine Werte mehr gibt? Schade finde ich es auch, dass man sich heute fast dafür entschuldigen muss, wenn man sogenannte traditionelle Werte als wichtig erachtet. 

    Übrigens, ich finde es auch super, dass du Mal wieder etwas persönlich geschrieben hast. 

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche, Dario schrittWeise 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Das freut mich natürlich zu hören, dass auch dir dieser Beitrag gefällt.
      Das stimmt natürlich, dass man dem Partner, klare Vorstellungen geben muss, wie man sich das gemeinsame Leben, vorstellt. Wenn sie/er dann mit einem Punkt nicht einverstanden ist, kann man bei gewissen Punkten, ja noch immer Kompromisse eingehen, sofern sie nicht in eine Richtung gehen, wo einer der beiden, benachteiligt wird odg.
      Aber dann gibt es, für mich persönlich, eben Punkte, wo es einfach keine Kompromisse geben kann! Einer davon ist eben alles was mit Treue, Loyalität, zusammenhängt. Da müsste sich die Person, eben wie im Beitrag, einen gleichgesinnten suchen, der das mitmacht. Denn da spielt dann eben auch Vertrauen eine immense Rolle. Ich wüsste nicht, ob ich so einem Partner, blind vertrauen könnte? Denn wenn er nicht offen bekommt, was er sich vorstellt, macht er es vielleicht heimlich und das ist für mich ein absoluter Vertrauensbruch und ein absolutes No-go.

      Dankeschön! 😃😊
      Wünsche dir auch einen guten Start in die Woche und alles Gute. 😃

      Gefällt 1 Person

      1. schrittWeise sagt:

        Ich finde deine Gedanken sehr lobenswert. Nur ist der Mensch leider nicht immer so perfekt, wie er es vielleicht selber sein möchte. Ich denke da beispielsweise an den berühmten Satz aus Goethes Faust: „Es irrt der Mensch solang‘ er strebt“. Das meine ich jetzt nicht nur in Bezug auf Partnerschaft. Ich wünsche dir ebenfalls alles Gute und einen angenehmen Abend, LG, Dario 🙂

        Gefällt 1 Person

  6. Ich hoffe Deine Vorstellungen von Liebe, Treue und auch Sex lesen viele Leute.
    Es ist wichtig diesen Werten wieder eine Stimme zu geben.
    Denn Liebe, Treue und Sex haben etwas mit Vertrauen zu tun. Und ich habe das Gefühl, dass ist bei Vielen verloren gegangen.
    Danke für Deinen Beitrag.
    Alles Liebe zu Dir
    Gabi

    Gefällt 2 Personen

    1. Das freut mich sehr zu hören, dass dir dieser Beitrag gefällt. 😃
      Das stimmt, dass in unserer Gesellschaft, das Vertrauen schon zu Mangelware gehört. Was aber einerseits so denke ich ja, wie im Beitrag erwähnt, zumal an der enormen “Wegwerfgesellschaft“ liegt. Denn würde es die Personen nicht geben, die ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer, ihre Partner betrügen und wechseln, so denke ich, dann würde es einen so enormen Vertrauensverfall, gar nicht geben. Leidtragende sind dann meist die Menschen, die von Grund auf ehrlich, treu, usw. sind. Das ist leider das schlimme daran.

      Vielen lieben Dank 😃😊
      Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und alles Gute! 😃
      Ganz liebe Grüße zurück 😃

      Gefällt 1 Person

  7. miasraum sagt:

    Hi du:-) Ein sehr schöner Beitrag und auch sehr persönlich:-) In der heutigen Zeit gibt es da viele andere Einstellungen dazu. Darum ging mir dein Beitrag auch nicht aus dem Kopf. Nun frage ich dich einfach mal ganz dreist, ob ich ihn rebloggen dürfte? Wenn es dir zu persönlich ist, dann habe ich natürlich Verständnis, ansonsten würde ich mich sehr freuen, wenn ich deinen Beitrag auch auf meinem Blog veröffentlichen dürfte;-)

    Gefällt 1 Person

    1. Hey! Hallo 😃
      Vielen lieben Dank!
      Das freut mich natürlich, dass er doch so einen großen Zuspruch findet.

      Natürlich darfst ihn liebend gerne, jederzeit und ohne weiteres rebblogen. 👍😊😃

      Ganz liebe Grüße 😃

      Gefällt 1 Person

  8. miasraum sagt:

    Hat dies auf miasraum rebloggt und kommentierte:
    Heute möchte ich einen wunderschönen Beitrag mit euch teilen, den ich am Sonntag bei Matthias von Breimann gelesen habe. In einer Zeit, in der es Bücher von Michael Nast gibt, die den Titel tragen: Generation Beziehungsunfähig, finde ich den Beitrag von Matthias und seine Einstellung unheimlich schön. Ich hatte ein sehr angenehmes Gefühl beim Lesen seines Textes und möchte diesen einfach mal weiterempfehlen….

    Gefällt 1 Person

  9. miasraum sagt:

    Ich danke dir und auch danke für diesen wundervollen Text:-)
    Gerade gerebloggt;-)
    Liebste Abendgrüße

    Gefällt 1 Person

    1. Nichts zu danken. Gerne doch!
      Wenn meine Texte, Gedanken, Menschen erreichen und auch noch gefallen, ist mir das Dank, genug. 😊😃

      Dankeschön und dir auch noch einen schönen Abend.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.