Eine Frage der Wahrheit – Was kann man noch glauben!? 😰

Eine Frage der Wahrheit und auf der Suche danach – Was kann man noch glauben und was ist noch richtig und was falsch!? 😰

In den letzten Tagen, machte ich wieder einmal einen “kleinen“ Rundgang durch verschiedene Plattformen, Medien und Netzwerke. Da man ja doch immer versucht auf dem neuesten Stand zu sein und neues zu erfahren und zu lernen.

Dabei las und sah ich wieder verschieden Meinungen, Wahrheiten, Thesen, Themen, Theorien und Spekulationen zu verschiedenen Themen, doch aber mit einigen Kernpunkten. Einige Hauptpunkte dabei waren eben Politik, Welt und Menschen.

Irgendwie gibt es dabei aber Themen und Meinungen, wo man sich denkt, “wow, wo bin ich hier denn gelandet?“ Aber es gibt auch Dinge, die man eben nicht so einfach beseite wischen kann bzw. sollte und man sich doch tiefgreifender damit auseinandersetzt.

Dabei hat jeder Mensch natürlich, seine eigene Grundeinstellung, Haltung, Meinung oder Ideal, die er vertritt. Doch es gibt Dinge, da eröffnen sich in einem selbst Fragen. Natürlich sollte man stets nie alles blindlings glauben, was man sieht, hört, liest. Sondern sich immer weiter informieren und recherchieren und unbefangen sich jedwede Meinung dazu anhören. Doch irgendwie gibt es Themen, je mehr man darüber sich seinen Kopf zerbricht und je mehr man darüber recherchiert, desto mehr kommen in einem Zweifel auf.

Und zwar an einem selbst!!!

Also nicht direkt an sich, sondern an seinen Überzeugungen. Man beginnt sich dann selbst insgeheim zu fragen, sind meine Überzeugungen wirklich richtig, oder laufe ich seit langem einem Weg nach, der ins Nichts führt, oder schlimmeres?

Wenn dass, woran man Jahre “geglaubt“ hat und von dem man doch bis tief ins Seelenleben davon überzeugt war, sich plötzlich als nicht mehr richtig anfühlt und man zu zweifeln beginnt. Obwohl man aber dennoch vermutet, dass der andere Teil eigentlich nur falsch sein kann. Wenn das eigene, vertraute und richtig geglaubte Weltbild zu wanken beginnt.

Und man sich in unzähligen Werken, verschiedenster Weisheiten, versucht irgendwie wieder auf einen Nenner, auf eine Spur zu kommen, diese aber noch mehr Fragen aufwerfen, so dass sich die Gedanken nur noch im Kreis drehen oder gar verheddern.

Verschiedene, unterschiedliche Dinge, zusammen ein Ganzes ergeben und sich dennoch teilen in kleine Teile, wo jedes für sich alleine gestellt wahr, zusammen aber doch wieder falsch erscheinen und umgekehrt.

Und man sich und ich denke auch viele andere, eigentlich schlussendlich sich nur die Fragen stellt:

Was ist eigentlich noch richtig?

Was soll und kann man eigentlich noch glauben, oder was ist eigentlich (noch) Wahr?

Mfg

Matthias 😃

Werbeanzeigen

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich habe immer wieder besondere Probleme, wenn von „Verschwörungstheorien“ die Rede ist. Ich kann mir regelmäßig nicht selbst beantworten, was, wann und weshalb eine „Verschwörungstheorie“ ist oder eben (noch oder) doch nicht. –

    Es ist so ein unfassbares Paradoxon, dass wir, obwohl für über ein Maß und eine Qualität an Informations – Übermittlungs- und Speicherungsmöglichkeiten nie gekannten Ausmaßes und zumeist „in Echtzeit“ verfügen, doch zu kaum einem Ereignis wirklich GESICHERTE Informationen geschweige denn tasächlich seriöse und belastbare Einschätzungen getroffen werden können. – Zu jedem Flugzeugabsturz, zu jeder kriegerischen Auseinandersetzung, usw. gibt es immer mindestens zwei, meistens noch mehr Versionen – je nachdem, wer welche Interessen bedient.

    Ich finde das genauso unerträglich und schwer wirkend wie mein Erleben der so genannten „Wende“ (ich mag diese nichtssagende Umschreibung für einen Systemwechsel – dem Wechsel von einer Gesellschaftsordnung in eine andere – nicht) in Ostdeutschland für die diese Deiner Worte eine sehr treffende Einleitung darstellen:

    „Wenn dass, woran man Jahre “geglaubt“ hat und von dem man doch bis tief ins Seelenleben davon überzeugt war, sich plötzlich als nicht mehr richtig anfühlt und man zu zweifeln beginnt. … Wenn das eigene, vertraute und richtig geglaubte Weltbild zu wanken beginnt.“

    Seit dieser Zeit habe ich NIE MEHR an ein Weltbild glauben können …

    Nachdenkliche Grüße!

    Gefällt 2 Personen

    1. Oh, ja. Das mit den Verschwörungstheorien ist so…..naja.
      Natürlich gibt es die eine Geschichte, wo doch mehr dahintersteckt, als öffentlich bekannt ist, usw., das gab es ja schon seit es Menschen gibt. Sowie politische Intrigen odg., aber zu 99,9% haben doch alle VT eines gemeinsam. Einen extremen Antisemitismus und NS Gedankengut und Hass auf “Organisationen“ usw.
      Wenn man sich die Unzähligen VT’s genauer ansieht, ist dies meist der Grundpfeiler.
      Und manche sind einfach nur….naja…😉😂

      Darum hab ich auch aus Prinzip noch nie einen Beitrag darüber gemacht.

      Das ist absolut wahr. Genau dadurch stellt sich mir bei einigen Dingen gerade eben diese Frage. Im Grunde geht es eigentlich nur um ein Thema, aber dass, ist gerade irgendwie kompliziert.

      Das kann ich mir ein wenig denken, wie so etwas auf einen wirkt. Obwohl so eine große Veränderung, dann doch größer und einschneidender in ein Leben und in die eigenen Anssichten ist, als dies jetzt bei mir der Fall ist. Da es doch auch lebensverändert ist.

      Also im Grunde dreht es sich bei mir gerade um den sogennanten UNO Migrationspakt. Der beschäftigt mich gerade irgendwie auf eine sehr zwiespältige Weise.

      Schöne und auch nachdenkliche Grüße zurück.

      Gefällt 1 Person

  2. miasraum sagt:

    Das ist immer die Frage:-( Ich bin ja leider ein sehr skeptischer Mensch. Dafür werde ich aber auch immer kritisiert. Manchmal scheint es mir, als ob das Denken schon ein Fehler wäre, aber dann ist es auch so, dass ich feststelle: je mehr ich denke umso schlechter gehts mir. Was ist da besser? Meinungen haben wohl viele, aber nicht jeder will seine wirklich äußern. Man will ja schließlich auch nicht anecken. Das ist dann eben auch das Problem der Verlogenheit-die Anpassung und die Angst. Ich finde es erschreckend…irgendwie alles. Ich kann dich da vollkommen verstehen. Zumindest solltest du nicht an dir zweifeln. Wenn das alles hier so stimmt, wie du es sagst und was du sagst, dann bist du echt eine Perle. Mache es wie Jack Kerouac: Und ich fragte mich–ist die Welt verrückt oder ich? Und ich tippte auf die Welt und ich hatte recht!:-*

    Gefällt 1 Person

    1. Zuerst einmal ein großes Dankeschön für deine Worte. 😊

      Ich denke in der gegenwärtigen Zeit, in diesem Chaos, was gerade herrscht, ist die Fähigkeit des Skeptizismus ein wenig vonnöten und nicht gerade negativ zu bewerten. Andererseits ist es leider auch immer etwas von unvertrauen, was gerade jetzt bei den meisten Menschen irgendwie fehlt, aber wie gesagt, in vielerlei Beziehung auch von Vorteil sein kann. Aber soll natürlich keinerlei Wertung gegenüber dir sein. Ich habe selbst schon vor gut einem Jahr, mein angeborenes Vertrauen ins Leben/Gott, wie man es nennen mag, (fast) aber bewusst aufgegeben. Aber irgendwie hab ich es ein klein wenig behalten, da ich sich in einigen Dingen dann doch vieles zeigte, was ohne zutun von einem selbst alles passieren kann und warum es so gekommen ist. Aber einige Dinge sind eben doch nicht soo und hadere ich heute noch damit und verliere oft den Glauben. Aber wie im letzten Beitrag vor kurzem…..leider ist das auch Grund für vieles auf der Welt was schief läuft….das gegenseitige Misstrauen.

      Das stimmt leider oft. Je mehr man denkt, desto schlimmer scheint es zu werden. Aber das ist ein Problem. Unwichtiges lasse ich meist einfach aus dem Bauch heraus und eben aus dem Vertrauen. Aber viele Dinge sind irgendwie zu komplex um einfach zu vertrauen, da “hilft“ nur konkretes Analysieren und Grübeln. Das meinte auch vor kurzem die Freundin….ich solle nicht ständig über alles so extrem viel nachdenken und auch mal die Welt und Gott gut sein lassen. 😂😂

      Aber bei diesem Thema, was mich derzeit beschäftigt, da komme ich irgendwie auf keinen grünen Zweig. Auch wenn man es aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.
      Weil es so unendlich viele Faktoren für ein “Für“ und “Wider“ gibt.
      Auch wenn es oft heißt, man könnte ohnehin nichts ändern, das ist eben nicht mein Gedanke, denn wenn ich weiß was richtig ist, stehe ich auch dafür ein und weiß auch warum und man sollte doch immer sein möglichstes versuchen um vielleicht doch was zu ändern.

      Und da liegt leider auch der Knackpunkt, wenn man einmal selbst nicht mehr weiß, was “richtig“ und was “falsch“ ist. 😰

      So,.ich glaube….jetzt ist es genug! 👍😂😂

      Ganz liebe Grüße 😃

      Gefällt 1 Person

      1. miasraum sagt:

        Es tut mir leid, dass du gerade so am Grübeln bist und ganz augenscheinlich belastet es dich. Ich weiss ja nicht worum es geht, aber ich denke, dass alles sein Für und Wider hat. Mir hilft es manchmal auch eine Pro/Contra Liste zu machen und gegebenenfalls auch noch eine andere Person um Rat zu fragen oder zumindest um die Meinung. Das hilft manchmal bei der Erstellung einer solchen Liste.
        Das mit dem Denken und Grübeln kenne ich auch und den Satz habe ich auch schon gehört:-) Mein Konter war dann einfach nur: Einer muss es ja tun. Lass dir deine Eigenart da nicht nehmen. Anscheinend ähneln wir uns da. Ich kann zumindest irgendwie verstehen wie hart das ist, wenn man am Zweifeln ist und dann auch noch an sich selbst und an seinem Menschen-und Weltbild. Diese Phasen habe ich leider auch ganz häufig. Ich wünschte, dass ich da Rat wüsste, aber leider habe ich den nicht. Manchmal, nicht immer, hilft es mir etwas, wenn ich mir ins Gedächtnis rufe, dass es Dinge und Menschen gibt, die ich einfach nicht ändern kann. Ich wünschte auch manchmal, ich könnte die Welt retten, sie verbessern und dann treffe ich auf Menschen und bin einfach nur verzweifelt, weil ich nicht verstehe, wie man so sein kann oder so denken kann. Das deprimiert mich einfach. Falls du magst, kannst du mir auch mal persönlich schreiben. Könnte ein interessanter Austausch werden;-)
        Lass dich nicht unterkriegen und denke einfach an Keroauc;-)

        Gefällt 1 Person

      2. Dankeschön. 😊
        Ach….das muss es doch nicht.
        Belasten eher nicht so, aber grübeln…ja.
        Also es grob gesagt, um eine Welt/Menschen/Politik Entscheidung, über die ich nachdenke. (Instagram) 😉
        Da es doch auch nicht nur mich selbst betrifft, sonst wäre es mir ziemlich relativ gleichgültig.
        Hört sich jetzt viellicht ein wenig…..naja…an 😄. Aber ist aus Gründen der Überzeugung, deswegen, nicht ganz soo einfach. Verwirrend!!
        Man könnte sehr simpel sagen, mein Leben gleicht gerade irgendwie einem Film! 😄😊
        Das stimmt absolut, mit deinem Satz! 👍
        Ja, das können wir gerne einmal machen. 😃
        Danke dir sehr, für die ganzen Worte. Werde jetzt mal ein wenig abwarten, wie es weiter geht. Denn was kommen muss, kommt ohnehin. Kommt Zeit, kommt Rat….wie es auch so schön heißt.
        Wünsche dir noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße zurück. 😃🍰☕

        Gefällt mir

  3. Reiner sagt:

    Die Wahrheit hat viele Aspekte und sie ist selten so einfach, wie manch einer sie verkaufen möchte. Viele vertreten Teilwahrheiten, die ihren Interessen nützlich sind. Andere lügen frech … eine gute Frage zum aufspüren eines Wahrheitsgehaltes ist die Frage danach, wer hat einen Vorteil von einem Umstand, einer Aussage, wie auch immer. Hilfreich bei der Wahrheitsfindung ist auch das Wissen um die Machtstrukturen in unserer Gesellschaft und in denen der anderen Staaten.

    Mein Horizont ist begrenzt, ich kann nicht alles wissen. Erst recht nicht alles glauben. Darum reicht mir es, anstelle von Vor- (schnellen) Urteilen die Dinge erst einmal stehen zu lassen, wie sie sind. Vieles klärt sich zeitversetzt – Geduld 😉

    Orientierung?
    Die 12 Gebote.
    Reicht mir 🙂

    Grüße !

    Gefällt 1 Person

    1. Absolut richtig. 👌

      Das ist wahr, aber ich muss zugeben…..Geduld und ich….ist wie Katz und Maus! 😄

      Aber stimmt natürlich, die Zeit zeigt es schon was letzten Endes wahr ist.

      Ja, das auch. Unter anderem vor allem eben NT! 👍

      Dankeschön für deine Worte und schöne Grüße zurück. 😃

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.