Buchrezension#48 – Wenn nicht jetzt wann dann?

Titel: Wenn nicht jetzt wann dann? – Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen

Autor: Harald Lesch, Klaus Kamphausen

Verlag: Penguin Verlag

Erscheinung: 17. September 2018

Seitenanzahl: 368 Seiten

Inhalt:

Make our planet great again!

Wir Menschen haben einen dramatischen Klimawandel in Gang gesetzt. Unser Leben ist bis zum Zerreißen durchökonomisiert. Das Gemeinwohl und der Erhalt unserer Lebensgrundlage stehen zu oft hinter Kapitalinteressen zurück.

Harald Lesch und Klaus Kamphausen wissen, wir können auch anders handeln. Zusammen mit weiteren namhaften Experten wie Ottmar Edenhofer, Karen Pittel, Ernst Ulrich von Weiszäcker und anderen zeigen sie:

Es geht um Haltung, es gibt Lösungsansätze und neue Ideen für ein gedeihliches Zusammenleben.

Wir alle können etwas tun! Verzagen gilt nicht!

Die Autoren:

Professor Harald Lesch, Astrophysiker an der Ludwig-Maximilians-Universität München und einer der bekanntesten Naturwissenschaftler in Deutschland, vermittelt seit vielen Jahren der breiten Öffentlichkeit spannendes naturwissenschaftliches Wissen. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und moderiert im ZDF unter anderem die beliebte Sendung “Leschs Kosmos“.

Sein Co-Autor ist der Publizist und Dokumentarfilmer Klaus Kamphausen, gemeinsam veröffentlichten sie 2016 “Die Menschheit schafft sich ab“.

Rezension:

In diesem Werk, geht der Astrophysiker Harald Lesch, einer der wichtigsten Fragen unserer Zeit nach. Nämlich was können wir Menschen tun, gegen den von uns selbst verursachten Klimawandel, aber so, dass es keinem Menschen zum Nachteil wird?

Durch unterschiedlichste Faktoren, wie u.a. die Überfischung der Meere, extremer Energieverbrauch und der enorme Anstieg an CO2, das in die Atmosphäre abgegeben wird, wird unser Planet ohne Rücksicht zerstört. Das Klima erwärmt sich, die Meeresspiegel steigen, Tierarten sterben aus, Naturkatastrophen werden mehr und extremer uvm.

Doch noch immer werden, trotz zahlreicher Abkommen, immense Summen in Milliardenhöhe in Kohlekraftwerke gesteckt und so weiter. Aber auch das Problem mit der Beseitigung von Atommüll und vielem mehr wird dem Leser vor Augen geführt. Dies alles, geschieht vor allem in der westlichen “entwickelten“ Welt, während die sogenannte Dritte Welt in Slums, in unserem Giftmüll versinken und die Menschen verhungern und sterben.

So drastisch wie noch nie zuvor, wird unser Planet ausgebeutet und zerstört und vor allem zeigt der Autor auf, aus einem Grund: Dem Geld!

Harald Lesch, geht in diesem Buch mit der Politik und Ökonomie hart ins Gericht und zeigt dem Leser glasklar, das es unzählige Konzerne und Menschen gibt, denen das Kapital wichtiger als der Planet und die nächsten Generationen sind.

Natürlich zeigt der Autor auch viele positive Aspekte auf. Wieviele Staaten und Städte heute schon radikal auf erneuerbare Energien setzen, Maut für SUV’s in den Städten verlangt wird, nachhaltige und klimaschonende Gebäude gebaut und entworxen werden von vielen Designern und Architekten, uvm. Dem Leser wird dadurch klar gezeigt, dass es bereits viele Lösungsansätze gibt, die die Umwelt schonen oder sogar wieder besser machen, ohne dass Menschen einen Nachteil in ihrer Lebensqualität erleiden müssten.

Auch geht er darauf ein, was jeder Einzelne dazu beitragen kann, die Welt zu schonen.

Das Buch selbst ist dabei wunderbar Aufgeteilt und trotz zahlreicher wissenschaftlicher Daten und Fakten, für Laien leicht verständlich geschrieben. Dazu kommen zahlreiche Interviews mit verschiedenen Experten aus unterschiedlichsten Gebieten. Auch sind zahlreiche Abbildungen, Bilder, Skalen mit Daten und Fakten, vorhanden was alles sehr anschaulich und verständlich macht. Ein kleiner negativer Punkt, sind manchmal die Bilder mit den Fakten. Denn ab und an, sind sie leider mitten im Text eines Interviews, odg. so dass es manchmal den Lesefluss leicht beeinträchtigt.

Alles in allem aber ein sehr interessantes und informatives Werk, ohne die üblichen Floskeln über die Umweltverschmutzung, sondern ganz klar, rational, hart und Augen öffnend, aber auch menschlich. Dabei merkt man, dass es dem Autor wirklich ein Herzensthema ist.

Man kann und sollte es einem jeden nur empfehlen, der sich mit dieser Thematik tiefer auseinandersetzen möchte!

4 von 5 Sternen

Cover:

Ausgewählte Bilder:

Link zur Seite und Leseprobe:

https://www.randomhouse.de/Buch/Wenn-nicht-jetzt-wann-dann/Harald-Lesch/Penguin/e536529.rhd

Mfg

Matthias 😀

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.