Buchrezension#52 – Die Reinsten

Titel: Die Reinsten

Autor: Thore D. Hansen

Verlag: Golkonda Verlag

Erscheinung: 1. März 2019

Seitenanzahl: 424 Seiten

Inhalt:

Die Erde im Jahr 2191: Hundertfünzig Jahre nach einer verheerenden Zeit von Kriegen, Seuchen und Klimakatastrophen führt die künstliche Intelligenz “Askit“ die letzten Überlebenden in eine Ära des Friedens. Elite der neuen Welt sind die Reinsten, die als Wissenschaftler für die Regenartion des Planeten arbeiten. Ihre Persönlichkeitsentwicklung wird von Askit ständig überwacht und gesteuert.

Eve Legrand wird von der KI in der wichtigsten Prüfung ihres Lebens als Reinste anerkannt. Doch anstatt von Askit ausgewählt zu werden, um die Erholung des Planeten von den Folgen des verheerenden Klimawandels voranzutreiben, wird sie ohne Erklärung verstoßen. Ihr bleibt nur die Flucht in die Zonen, die nicht von Askit kontrolliert werden.

Eve wird dort mit einer wirklichkeit konfrontiert, die ihre gesamten Werte und Vorstellungen radikal infrage stellt. Und während sie beginnt, die Welt mit anderen Augen zu sehen, begreift Eve, dass sie Askit zum Werkzeug bestimmt hat:

Es liegt in ihrer Hand, die Menschheit zu retten oder sie endgültig zu vernichten.

Der Autor:

Thore D. Hansen, Politikwissenschaftler und Soziologe, arbeitet erfolgreich als Wirtschaftsjournalist und Kommunikationsberater. Der Spezialist für internationale Politik und Geheimdienstarbeit ist gefragter Experte in Medien und Autor futuristischer Politik-Thriller wie “Silent Control“ und “Quantum Dawn“. Seine Bücher extrapolieren die Folgen gegenwärtiger Trends für die nächste Zukunft.

Mit “die Reinsten“ stößt er jetzt zum ersten Mal in eine fernere Zukunft vor, um den Entwicklungen der Gegenwart den Spiegel vorzuhalten.

Rezension:

Nach unzähligen Kriegen, Katastrophen und einem Klimawandel ist die Welt und die menschliche Zivilisation nicht mehr dass, was sie einmal war. Nur noch vereinzelt gibt es Orte auf der Welt wo Menschen leben. Doch ein Ort ist ein ganz besonderer. Der Ort namens “Paradies“. Hier leben Menschen die die Katastrophen überlebt haben und auserkoren wurden, die Zivilisation und die Welt wieder herzustellen.

Angeführt wird der gesamte Komplex allerdings nicht von einem Menschen, sondern von der künstlichen Intelligenz “Askit“. Doch nicht alle Überlebenden dürfen sich hier niederlassen. Denn Askit teilt die Menschen in Gruppen. In “Angepasste“, “Degradierte“ und in die “Reinsten“. Dabei werden die Bewohner immer Prüfungen unterzogen.

Denn Reinste dürfen und können nur Menschen werden, die sich den strengen Prüfungen bravourös stellen, aber auch eben so leben wie Askit es durch seine Intelligenz errechnet hat. Eve gehört schon länger zu den Bewohnern von Paradies und steht kurz vor der Prüfung zur absolut Reinsten. Sie hegte noch nie Zweifel an der Existenz und der Vorgehensweise von Askit, bis ihr einige Dinge unterkommen. Doch auch diese lassen sie noch immer nicht zweifeln. Bis eines Tages viele Reinste ohne ersichtlichen Grund zu Degradierten und hinausgeschmissen werden aus Paradies, darunter auch später sie selbst……

So ist sie mit allen Degradierten auf der Flucht vor Askit. Schließlich gelangen sie an einem Ort wo andere Menschen leben. Diese Orte werden Kolonien genannt und sind auf der gesamten Welt zu finden. Jene Menschen, die von der KI als “unbrauchbar“, feindselig usw. behandelt und angesehen wurden, oder die freiwillig nie nach Paradies gegangen sind.

Diese Menschen, öffnen Eve die Augen!

Dies ist nur eine kurze Zusammenfassung eines gelungenen Werkes, dass so erschreckend und fesselnd ist, da es dem Leser eine mögliche Zukunft aufzeigt, wie sie wirklich sein könnte.

Der Autor setzt sich ganz klar mit dem Thema einer Übernahme und einer Diktatur der KI auseinander und geht sogar so weit, dass die KI ihre letzten Kontrolleure ausspielt und nun eigenständig arbeitet und “denkt“ und schlussendlich durch eiskalten Algorithmus zu dem Schluss kommt, dass es sogar besser wäre, den Schöpfer sprich Mensch, ganz zu vernichten um den Planeten zu retten.

Auch mischt der Autor auf viele verschiedene Horrorszenarien, Theorien und gelangt so zu einer möglichen Realität, wie sie kein Mensch erleben möchte aber schon oft auch durch Menschenhand selbst hervorgebracht wurde.

So eben die verschiedenen Gruppen von Menschen. Die “Kolonisten“ oder “Unwerten“, die freiwillig oder unfreiwillig sich selbst überlassen werden in einer postapokalyptischen Welt. Dann die “Angepassten“ sprich nichts anderes als eben geduldet und die Reinsten, die alle Befehle blind und ohne zu hinterfragen der KI gehorchen.

Dazu kommt eine Tatsache dass eben die Reinsten einen Chip im Gehirn implantiert haben, der alle Körperfunktionen überwacht, regelt und “richtig stellt“. So lässt dieser Chip, nur Gedanken aufkommen, die mit der KI übereinstimmen, Gefühle und Emotionen werden komplett abgeschaltet. So dass auch aus Menschen, Maschinen werden. Doch glauben eben gerade diese Reinsten blind daran, dies sei die Heilung für die Welt und Menschheit und dies mache eine Individualität und die Freiheit aus.

Auch die Tatsache, dass nur noch alles mit kaltem Verstand berechnet und entschieden wird lässt der Autor klar durchscheinen. In einer Situation wo ein Mann sein Bewusstsein verliert aufgrund einer Krankheit und die KI gar keine Hilfe mehr schickt, da berechnet wurde, dass es sinnlos sei Ressourcen zu vergeuden, da er ohnehin stirbt bevor Hilfe eintrift.

Aber auch bei der Protagonistin Eve und ihrer Mutter selbst kommt es zu einem Vorfall. Als Askit entscheidet, dass eine lebenswichtige Operation sinnlos sei, da sie nur eine Angepasste ist.

Dies alles, so zeigt sich immer wieder im Buch, ist aber mehr Science als Fiktion. Denn dies alles wird mit Technologien aufgezeigt, die bereits existieren oder in Planung sind.

So wie Nanobots, die in unsere Blutbahn umherirren und so keine Krankheiten mehr zulassen bzw. bekämpfen. Aber eben nur für die Reinsten, im Falle des Romans.

Auch, so muss man erwähnen, ist die Grundidee zwar schon oft Teil von Romanen und Büchern, doch wird vieles daraus gemischt und eine fast reale Zukunftsvision präsentieret. Aber auch die Geschichte an sich, ist eine neue und andere.

Ein Werk, dass zwar ein altbekanntes Terrain als Spektrum nimmt, aber damit eine selbstständige Geschichte mit raelen Horrorszenarien für die Zukunft und vielen philosophischen und menschlichen Fragen für den Leser bereit hält.

4 von 5 Sternen

Buchcover:

Buchtrailer:

Link zur Seite:

http://golkonda-verlag.de/cms/front_content.php?idart=1034

Ein Dankeschön an Literaturtest für die Zusendung des Exemplares.

Mfg

Matthias 😃

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.