Faktencheck#72

Der Chemiker Fredric Baur, der Erfinder der weltweit bekannten Stapelchips mit P., ließ mit seinen sterblichen Überresten etwas “besonderes“ machen.

Als er am 4. Mai 2008 in Cincinnati starb, ging man seinem Wunsch nach, einen Teil seiner Asche in eben einer solchen Chipsdose zu füllen. Diese wurde neben einer Urne mit dem Rest seiner Asche aufgestellt.

Mfg

Matthias 😃

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lo sagt:

    Die Trauerfeier war das reinste Pringelpietz..

    Gefällt 2 Personen

    1. fraggle sagt:

      Okay, der war gut! 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. miasraum sagt:

    Etwas gruselig, aber auch irgendwie nachvollziehbar:-) Ich weiß es noch nicht so genau:-) Muss kurz nochmal drüber nachdenken::—))))
    Erstmal ein paar Chips holen:-)

    Gefällt 2 Personen

  3. fraggle sagt:

    Irgendwie denke ich jetzt darüber nach, dass man gelegentlich etwas isst, was von einem Chemiker erfunden wurde. Von einem Chemiker! 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.