Soldatenwunsch “Neuversion“

Am heutigen Samstag, gibt es hier und jetzt nochmals das Gedicht “Soldatenwunsch“.

Allerdings mit einer kleinen, aber feinen Änderung. Denn mit der letzten Zeile, war ich persönlich irgendwie unzufrieden.

So hat die liebe Nati von Nais Gartentraum sich sich angenommen und mir einen wunderschönen Abschlusssatz für dieses Gedicht gezaubert, wofür ich wirklich dankbar bin. 🙏🙏😊😊🌸

Darum eben nochmals die Neufassung mit dem letzten neuen Satz von der lieben Nati! 👍😊😃

Soldatenwunsch

Die einst so bunte Welt, seid Jahren ist sie grau.
Die strahlen der Sonne überdeckt mit Aschewolken.
Der Duft von Blumen, sind nur noch Erinnerung.
Kinder die vor Freude lachten, sind nun überall verstummt.

Gemeinsam liegen wir im Schlamm und geduckt sind unsre Köpfe.
In der Seele herrscht die Angst, doch täglich nimmt sie ab.
Im Auge dieses Chaos, lebt doch noch eine Hoffnung.
Das eines Tages alles endet, und die Welt so wieder lacht.

Doch gegenwärtig ists real, fallen Bomben und Granaten.
Giftge Dämpfe steigen auf, mit Masken sollen wir warten.
Der Lärm der Flieger unerträglich, doch schlimmer sind der Brüder Schreie.

Im Graben liege ich gebannt und warte auf den Vorstoß.
Meine Waffe in der Hand, die Augen fest geschlossen.
Noch einmal Atme ich ganz tief, weiß ich doch auch ganz gewiss.
Es könnte dies der letzte sein.

Das Herz pocht lauter als die Welt, der Schweiß tropft auf die Erde.
Immer fester wird der Griff an meine kalte Waffe.
Nun höre ich das Signal, das uns befiehlt zum Sturme.
Auf des Feindes Gräben hin um diesen zu zerstören.

Ein großer Sprung, die Augen offen.
Seh ich nun des schlachtes Feld.
Tod und Zerstörung, das ist heute diese Welt.
Sehend wie die Freunde fallen, laufe ich dem Feind entgegen.
Plötzlich wird es hell vor Augen, kann mich auch nicht mehr bewegen.

Ein Geschoß hat mich verwundet, liegend hilflos auf dem Felde.
Meine Zeit ist nun gekommen, spüre ich den Schmerz auch kaum.
Wissend werde ich nun gehen, von diesem großen Alptraum.
Leichtigkeit und Frieden, verspüre ich in meiner Brust.
Ich schließe meine Augen und die Welt verstummt.

Das letzte Bild vor meinem Geiste, eine Welt voll Sonnenschein.
Blumen duften, Vögel singen, Kinder nur vor Freude schreien.
Wo ich meine Frau und Kinder lachend in die Arme nehm.
*Aus der grauen Welt geh ich jetzt hinfort und wünsche mich an unseren Ort.*

Mfg

Matthias 😃🌴🌞

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    😉
    Sehr gerne Matthias.
    Und vielen lieben Dank für die Verlinkung.
    LG, Nati

    Gefällt 2 Personen

    1. Selbstverständlich und ein großes Dankeschön 🙏😊🌸
      Liebe Grüße zurück 🌸😃

      Gefällt 1 Person

  2. Machen sehr betroffen. Trotzdem Dank dafür
    Alles Liebe
    Gabi

    Gefällt 1 Person

    1. Nichts zu danken, gerne und alles Liebe zurück. 🌸😃

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.