Unsere Milchstraße bekommt Löcher!

Die Milchstraße, unsere Heimatgalaxie wird gerade löchrig. Denn irgendetwas versieht unsere Galaxie mit Löchern. Doch da in der näheren Umgebung weder ein Stern, noch ein schwarzes Loch aufzufinden ist, vermuten die Wissenschaftler Kugeln aus dunkler Materie.

Ana Bocanca, Forscherin am Harvard-Smithsonian Zentrum für Astrophysik, teilte dem Livescience Magazin mit und erklärte sie auf einer Konferenz der Amerikanischen Physikgesellschaft bereits im April, dass es sich “um eine dichte Kugel oder etwas in der Art“ handeln müsse, die unsere Galaxie durchlöchert. Diese Reihe von Löchern, befindet sich im Sternenstrudel GD-1. Solche Sternenstrudel, sind Reihen von Sternen, die sich gemeinsam durch Galaxien bewegen.

Unter normalen Bedingungen wäre es so, dass es eine Linie wäre, die durch die Anziehungskraft der Galaxie in die Länge gezogen wird. Lücken dürfte es nur an Stellen geben, wo die Sterne einst begannen sich in zwei verschiedene Richtungen zu bewegen. Doch gibt es hier weitere Lücken. Denn GD-1 weißt einen deutlich zerklüfteten Rand auf. Daher scheint es so, als ob vor kurzem erst, etwas diesen Strudel getroffen hätte. Die Forscherin beschreibt dies als “unsichtbare Kugel“.

Doch das seltsame dabei, die Wirkung kann weder einem Stern, noch einem schwarzen Loch zugeschrieben werden. Denn einen Stern überwiegt überwiegt das Objekt an Masse bei weitem und solche Sterne mit so einer enormen Masse, gibt es nicht in dieser Region.

Würde es sich dennoch um ein schwarzes Loch handeln, müsste es in etwa die gleiche Masse wie jenes aufweisen, dass sich in der Mitte unserer Galaxie befindet und jenes wäre ohne Probleme aufzufinden. Doch fehlt jegliches Anzeichen für ein so enorm massereiches schwarzes Loch. Denn es gibt weder eine Spur einer Akkretionsscheibe noch von Licht.

Darum vermutet die Forscherin, es könnte sich um einen enorme “Kugel“ aus dunkler Materie handeln, die unsere Milchstraße durchlöchert. Zwar wird ein leuchtendes Objekt, dass sich jetzt versteckt, nicht gänzlich ausgeschlossen, aber jenes müsste ein Ausmaß von 30 bis 65 Lichtjahre haben. Doch sollte es soch tatsächlich um dunkle Materie Kugeln handeln, bleibt die Frage ob es eine dichte Kugel mit hoher Geschwindigkeit war, oder doch ein langsameres und massiveres. Dieses könnte nur aufgeklärt werden, wenn man einen direkten Nachweis des Objekts hätte.

Die Forscherin möchte daher weitere solche Schauplätze untersuchen, in denen es zu ähnlichen Vorfällen kommt. Da es zum Beispiel Sterne gibt, die aus noch ungeklärten Gründen einfach verschoben werden.

Quelle: (Sputniknews)

Dunkle Materie:

Unter dunkler Materie wird jegliche Materie bezeichnet, die nicht sichtbar ist, aber aufgrund von gravitativer Wirkung ihre scheinbare Existenz zeigt. Diese Materie ist in der Kosmologie ein Standartmodell, da so die Bewegung von sichtbarer Materie erklärt werden kann. Zum Beispiel die Geschwindigkeit mit der sichtbare Sterne um das Zentrum der Galaxie kreisen. Denn in den Außenbereichen ist jene Geschwindigkeit höher, als es alleine durch die Gravitation zu erwarten/möglich wäre.

Mfg

Matthias 😃

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Vielleicht ist es nur unsäglicher Weltraumschrott.😂

    Gefällt 2 Personen

    1. 👍😂😂😂😂

      Gefällt mir

  2. Lo sagt:

    Vielleicht wird die Milchstrasse ja nur zu einem Käse.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ging mir beim Schreiben auch durch den Kopf 👍😂😂😂😂😂

      Gefällt mir

  3. Nati sagt:

    Wer spielt da oben schon wieder Billard? 😂
    Nix verstanden – Aber alles klar. 🙄

    Gefällt 2 Personen

    1. 👍😂😂😂 👼👼👼

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..