Im Wandel

Im Wandel

Im grĂ¶ĂŸten Wandel, dieses Daseins.
Kamst wahrlich wie eine Engel, befreitest mich von meinen Ketten, die mich und meinen Geist gefangen hielten fĂŒr solange Zeit. Das Feuer das fast erloschen war, hast du wieder neu entflammt. Denn wie Sonnenstrahlen am Morgen, die sanft die Tropfen des Morgentaues streichen, streift dein LĂ€cheln meine Seele.

Wunden die ich lange trug im stillen Schweigen, werden nun zu Narben. Denn grĂŒne Iris sieht ins Herz, und werden hier zu Farben.
Schwarz war kurz der kleine Teil zwischen meiner Brust, von Trauer, Zweifel und auch Angst war meine Seele lang umgeben. Doch bricht nun diese Kruste auf unter liebevollen Erbeben.

©Matthias Breimann

Mfg

Matthias 😃

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.