Buchrezension#57

Titel: Jena 1800 – Die Republik der freien Geister

Autor: Peter Neumann

Verlag: Siedler Verlag

Erscheinung: 28. Oktober 2019

Seitenanzahl: 256 Seiten

Inhalt:

Schlegel, Schelling und Co:

Eine Sternstunde der Geister, meisterhaft zum Leben erweckt.

Europa ist in Aufruhr, die alte Ordnung liegt in Trümmern. Und eine Gruppe von Dichtern und Philosophen beschließt, die Welt neu zu denken. Die führenden Köpfe – darunter die Brüder Schlegel mit ihren Frauen, der Philosoph Schelling und der Dichter Novalis – treffen sich im thüringischen Jena, um eine “Republik der freien Geister“ zu errichten.

Was damals, um 1800, die Menschen bewegt hat, erscheint uns heute wieder merkwürdig vertraut: Wie können wir in unruhigen Zeiten, unsere Freiheit und unsere Identität bewahren? Lebendig und leidenschaftlich erzählt Peter Neumann von diesem gestrigen Aufbruch in die Moderne.

Der Autor:

Peter Neumann, geboren 1987, lebt als freier Schriftsteller in Weimar und lehrt Philosophie mit Schwerpunkt Deutscher Idealismus an der Friedrich – Schiller – Universität Jena.

Rezension:

Im Jahre 1789 ist Europa im Wandel, denn mit dem Sturm auf die Bastille unter dem berühmten Motto “Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit, beginnt die Französische Revolution und der Ruf nach Freiheit wird immer lauter und erreicht auch den Rest Europas. So auch unter den einflussreichsten Philosophen Deutschlands. Doch zu jener Zeit entwickelt sich auch eine neue Hochburg des denkerischen Lebens und der geistigen Elite, denn was früher Weimar war ist jetzt Jena.

Hier kommen sie zusammen, Goethe, Schelling, Schlegel, Tieck, Novalis und andere große Denker und gehen nicht nur wissenschaftlichen, metaphysischen Fragen nach sondern auch politischen und humanistischen Fragen, wie “was ist Freiheit?“ nach…….

Ein sehr interessantes Werk, wobei der Autor viele Facetten abdeckt und kombiniert. Zusammengefasst könnte man sagen, es ist ein Werk das Geschichte, Philosophie, Poesie und Biografien harmonisierend vereint. Denn einerseits erzählt das Buch über die Lage Europas/Deutschlands während der Französischen Revolution und der Napoleonischen Kriege, andererseits geht er auf viele philosophische Ideen, Schriften und Gedanken ein und erläutert sie dem Leser und zusätzlich geht er genauer auf den Alltag und das Leben einiger großer Geister des Deutschen Idealismus ein, unter anderem eben Novalis, die Brüder Schlegel, Schelling, Fichte uvm. Dazu kommen sogar einige poetische Werke nicht zu kurz und schwarz-weiß Abbildungen.

Zusätzlich gibt es im Buch eine kurze Zusammenfassung der Lebenswege der genannten Philosophen, eine Zeittafel wo alles nochmalig und kurz erläutert wird und Anmerkungen zu Gedichten, Schriften und einiges mehr.

Zwar ist es ein Werk für Interessierte für Philosophie, aber auch für Leser zeitgeschichtlicher Werke kann man es ohne weiteres nur empfehlen. Aber auch für jeden interessierten Leser ist es ohne weiteres geeignet da es verständlich und unterhaltsam mit einigen humoristischen Pointen und Fakten verfasst ist.

Viele Themen in einem kurzen und interessanten Werk, harmonisch vereint.

5 von 5 Sternen

Cover:

Ausgewählte Bilder:

Link zur Seite mit Infos und Leseprobe:

https://www.randomhouse.de/Paperback/Sternstunden/Peter-Neumann/Pantheon/e559122.rhd

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. fraggle sagt:

    Das klingt gut – wenn ich den Umfang von 256 Seiten berücksichtige, klingt es aber auch irgendwie thematisch überladen!?

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ja, das hört sich so an bzw. lest sich so….aber ist eigentlich ganz und gar nicht der Fall.
      Was ich zu erwähnen vergessen hatte war natürlich, dass es in drei Kapitel aufgeteilt ist und so verfasst ist, das dass Hauptaugenmerk natürlich den Philosophen, ihren Werken und Biografien gilt. Nebenbei wird dann noch der geschichtliche Hintergrund so untergebracht dass es sich wie nebenbei liest aber man dennoch auch einiges erfährt von jenen Jahren und warum es eben auch zu den großen Gedanken kam. Damit man aber auch als Leser gewissen Gedankengängen folgen kann werden einige philosophische Thesen/Werke, aber auch Gedichte betrachtet und aufgezählt.

      Es sind diese Themen so ineinander verpackt worden, dass es dennoch im Fluss zu lesen und leicht verständlich und zusammenhängend ist.

      Hoffe ich konnte vielleicht ein wenig Einblick geben und nicht zu sehr verwirren..😅🙈

      LG 😊

      Gefällt 1 Person

      1. fraggle sagt:

        Ah, danke für die Aufklärung. So liest es sich tatsächlich etwas anders und dann behalte ich es mal im Auge. 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Bitteschön, gerne ☺️

        Gefällt 1 Person

  2. Mit Jena im Titel kann das nur gut sein! 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..