90 Meter und völlig überraschend!

Wieder einmal zeigt sich, welche Gefahren aus dem All auf uns lauern. Denn obwohl heute rund 2000 Near Earth Objekts (NEO’s) bekannt sind, gibt es selbstverständlich noch immer zahlreiche Asteroiden die für die Erde gefährlich werden können und noch unbekannt sind oder einfach aus dem Nichts auftauchen, da sie einfach zu dunkel sind.

So auch am 26. Juli. Hier raste ein bis dato unbekannter 90 Meter großer Asteroid in einer Entfernung von rund 65.000 Kilometern an der Erde vorbei. Was in astronomischen Maßstäben haarscharf ist. Zum Vergleich: der Mond hat eine Entfernung von rund 384.000 Kilometern.

Veröffentlichte NASA Dokumente zeigen, dass diser “hinterhältige“ Brocken erst 24 Stunden vor dem Vorbeiflug entdeckt wurde. Dieses Objekt ging durch unzählige Fangnätze hindurch denn entdeckt wurde der Asteroid “2019 OK“ nicht von der NASA selbst, sondern von einer kleinen Sternwarte in Brasilien. Dieser Asteriod scheint der größte Brocken des letzten Jahrhunderts zu sein, wo dies passierte. Auch die NASA Wissenschaftler selbst sind erstaunt und zugleich selbst erschrocken über das plötzliche auftauchen.

Aus Berechnungen geht hervor, dass der 90 Brocken bei einem Einschlag auf der Erde, ein Gebiet von rund 80 Kilometern Durchmesser zerstört hätte. Ein Gebiet doppelt so groß wie Berlin.

Natürlich kann dies immer geschehen, da es trotz extremer Bemühungen Asteroiden gibt, die einfach nicht gesehen werden, da sie entweder aus der Sonnenrichtung kommen und daher zu dunkel sind um sie zu sehen, oder eben plötzlich auftauchen.

Hier wird aber selbst von Seiten der NASA schon seit Jahrzehnten der Ruf laut. Denn es ist ja schon langer bekannt, dass mehr Geld benötigt wird um den Weltraum besser und effizienter zu überwachen, doch es wird zum Beispiel mehr Geld in Aufrüstung gesteckt, als eben in die Technologie zum Aufspüren und zur Abwehr von erdnahen Asteroiden.

Quelle: Welt.de

Mfg

Matthias 😃

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Da hätten sich dann die Klimadebatten erledigt….

    Gefällt 2 Personen

  2. Wow, daß die den mit der Kamera überhaupt erwischt haben…
    oder gibt es da oben Blitzer und „man“ sammelt gar noch Punkte auf dem Saturn oder bei Hunab Ku…
    Ob der Mann im Mond mehr weiß? Oh, den haben wir ja schon seit knapp 50 Jahren nicht mehr besucht …
    So bleiben wir ahnungslos zurück,
    so oder auch so…
    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.