Faktencheck#100

Auster:

Im 100. Faktencheck geht es wieder einmal um Tier….und zwar um die Auster! 😃

Denn sie ist viel mehr als eine delikate Speise. 👌😂

Austern existieren dabei seit 250 Millionen Jahren, wobei die Zahl der Fossilen größer ist, als die heute lebende Menge. Dabei sind sie ein ökologisch wichtiger Teil der Ozeane. Denn an einem Tag filtern sie knapp 240 Liter Wasser durch ihren Körper um so lebenswichtige Nährstoffe aufzunehmen. Doch dies ist auch ein Grund, warum sie im Mittelmeer schon fast ausgestorben sind. Den durch die filtration des Wassers, nehmen sie auch Schadstoffe zu sich, die bei Austern schon in geringen Mengen tödlich sind. So sind sie im Mittelmeer nur mehr an sauberen Orten zu finden. Ihre harte Schale dient nicht nur vor Feinden, sondern auch vor der Austrocknung. Denn ist die Schale komplett geschlossen, ist sie völlig wasserdicht. Dies kann in Trockenperioden überlebenswichtig sein, da die Auster so bis zu zwei Wochen ohne Wasser leben kann.

Bei der Auster sind die Kiemen, das größte Organ. Diese dienen der Atmung und auch der Nahrungsaufnahme. Auch verfügung Austern über einen Mund, ein Herz, ein milchiges Blut, einen Darm und einen Schließmuskel, mit dem die Schale geschlossen, aber nicht geöffnet werden kann. Austern sind zudem hermaphroditisch. Austern fehlt es an Sinnesorganen und besitzen somit auch kein Gehirn.

Die Lebensdauer einer Auster beträgt zwischen 20 und 30 Jahre.

Die Auster hat auch zahlreiche natürliche Feinde, die trotz der harten Schale der Muschel es schaffen, sie zu verspiesen. So zählen Schnecken, Krebse, Möwen und auch Seesterne zu den größten Feinden. Viele davon kancken oder durchbohren die Schale, doch der Seestern saugt sich an der Schale fest um sie auseinanderziehen. Dann stülpt er seinen Magen in die Muschel und saugt die Auster auf.

Aber natürlich auch für den Menschen dient die Auster als Nahrungsmittel. Hier kommen aber nur einige Arten, wie die Pazifische Auster, in Frage. Dabei wird eben, durch den starken Rückgang, heute auf die Traditionelle Austernfischerei verzichtet und auf die Züchtung gesetzt.

Austern und Perlen! 😉😂

Nicht jede Austernart bildet eine Perle, vor allem die Speiseaustern bilden keine Perlen und wenn doch, sind diese nur wenige Millimeter groß und unansehnlich. Wie genau nun ein Perle in einer Auster heranwächst, ist bis heute noch nicht vollständig geklärt. Die Vermutung, dass sich ein Sandkorn in eine Auster “verirrt“ und dann mit Perlmutt überzogen wird bis zu einer gewissen Größe, wird von der heutigen Wissenschaft aber weitgehend dementiert. Einige Wissenschaftler geheb davon aus, dass es sich auch um eine Art von Verletzung handeln könne, die der Auslöser zur Perlenbildung ist.

Quelle: (Wikipedia)

Mfg

Matthias 😃

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. miasraum sagt:

    Ein interessanter Beitrag. Ich muss wirklich sagen, dass ich mir das jetzt in Ruhe durchgelesen habe und es war wirklich das erste Mal, dass ich mich mal mit der Auster beschäftigt habe:-)
    Allerdings auch traurig, dass sie anscheinend am Aussterben sind:-(
    Ganz zauberhaft fand ich es. dass sie zwar kein Gehirn haben, aber ein Herz. Das ist irgendwie romantisch und passt so zur Perle, die sie gebären:-) Ich fand das toll;-)
    Bei vielen Menschen ist das anders herum:-(

    Gefällt 2 Personen

    1. Herzlichsten Dank, das freut mich zu hören. 😊
      Ich selbst eigentlich auch. Ich war auf der Suche mach einem Thema und las dann zufällig dass Seesterne, Austern verzehren und da war ich irgendwie verblüfft und so kam es dazu, dass ich mir dachte ich mach ein Thema über Austern. 😅
      Ja, am Meisten durch die unreinen Gewässer im Mittelmeer. Andernorts dürften sie aber noch kräftig gedeihen.

      Das stimmt absolut und hast du wunderbar ausgedrückt. Das passt wirklich perfekt, aus diesem Blickwinkel betrachtet. 😊
      Stimmt leider. 😩

      Liebste Grüße 👋😃

      Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Ich schließe mich Mia an, ein sehr interessanter Beitrag Matthias.

    Gefällt 1 Person

    1. Allerliebsten Dank, liebe Nati. 🙏😊
      Das freut mich sehr zu hören. Sichte am Anfang nach einem Thema, als ich zufällig las, dass Seesterne, Austern verspeisen und dachte mir das muss ich mir genauer durchlesen. So kam ich dann auf den Gedanken mit jenem Beitrag. 😅

      Liebste Grüße 😃

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Nicht nur Menschen mögen Delikatessen, wobei ich noch keine Auster geschlürft habe. 😬

        Gefällt 1 Person

      2. Das stimmt. 😅
        Dachte immer Seesterne würden sich von Plankton und Pflanzen ernähren. 😂
        Einmal habe ich sie gekostet als kleines Kind…ist aber jetzt gar nicht soo besonders. Da muss ich ehrlich gestehen, sind die kleinen Muscheln die man in der Dose mit Sauce zu kaufen bekommt köstlicher 😅

        Gefällt 1 Person

      3. Nati sagt:

        Nee, ist irgendwie nicht so meins. Mehr für dich, lach…

        Gefällt 1 Person

      4. 👍😂 ich reiche sie liebend gerne weiter

        Gefällt 1 Person

  3. wechselweib sagt:

    Wow, 20-30 Jahre!

    Gefällt 1 Person

    1. Jaa, da war ich auch sehr überrascht. 👍😅
      Echt lange.

      Liebe Grüße 😃

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.