Weihnachtszeit ist Brandzeit! ⚠

Dieses Wochenende beginnt offiziell die Advents-/Weihnachtszeit. Denn am Sonntag ist der 1. Advent. 🎄

Doch gerade in dieser Zeit entstehen die meisten Brände. Dies ist zurückzuführen auf trockene Adventskränze bzw. Weihnachtsbäume, aber genauso Unachtsamkeit. Jährlich müssen darum die Feuerwehren im tausende Male ausrücken. Alleine in Deutschland und Österreich zusammen sind es um die rund 20.000 Einsätze jährlich, die Verzeichnet werden.

Darum möchte ich jenen Beitrag nutzen, um ein paar Tipps/Vorsichtsmaßnahmen aufzuzeigen.

Tipps und Verhalten:

Kerzen und Adventskranz:

1. Brennende Kerzen sollten niemals unbeabsichtigt angebrannt werden und in standfesten Kerzenständern/Behältnissen stehen.

2. Kerzen am Adventskranz nie ganz abbrennen lassen und wenn doch unbedingt dabei bleiben um sofort eingreifen zu können.

3. Umso trockener und dürrer die Zweige sind, umso schneller entwickelt sich der Brand. Darum immer auf die Feuchtigkeit achten.

Weihnachtsbaum:

1. Den (echten) Weihnachtsbaum so lange wie möglich im Freien lassen, um eine vorzeitige Ausdrocknung zu verhindern.

2. Sollte es keine Möglichkeit geben, den Weihnachtsbaum im Freien zu lagern, am besten den Baum in einem Eimer mit Wasser stellen umso die Feuchtigkeit aufrecht zu erhalten.

3. Am Besten ist es, den Baum überhaupt in einen Baumständer zu stellen, den man mit Wasser befüllen kann.

4. Den Baum von brennbaren Materialen fernhalten. Bei Gardinen udg. aber auch Wänden sollte ein Abstand von mindestens 50cm eingehalten werden.

5. Bei Verwendung von echten Kerzen auf eine starke Befestigung achten und diese dabei immer senkrecht stellen. Aber auch bei künstlichen “Kerzen“ bzw. Lampen, darauf achten dass das Kabel keine Beschädigungen aufweist und die Gühbirnen nicht zu heiß werden, ansonsten auswechseln. Am Besten und sichersten, nach eigener Erfahrung, moderne LED-Kerzen verwenden die mit Batterien funktionieren. Diese werden weder heiß, noch besteht die Gefahr eines Kurzschlusses des Kabels udg.

6. Immer dafür sorgen, dass im schlimmsten Falle eine sofortige Löschmöglichkeit zur Hand ist, wie ein ABC-Feuerlöscher und nie Fluchtwege versperren.

7. Rauchmelder anbringen.

8. Sollte ein Brand entstehen und es keine Möglichkeit mehr geben diesen selbst unter Kontrolle zu halten, Ruhe bewahren, sofort das Zimmer verlassen, das Brandzimmer sofort verschließen (Sauerstoff), das Gebäude verlassen die Feuerwehr alarmieren. Eventuell vorhandene Nachbarn warnen und die Feuerwehr einweisen!

Ein ganz ganz wichtiger Punkt wird oft übersehen. Denn viele Opfer sind NICHT durch das Feuer an sich, sondern durch den giftigen Rauch zu verzeichnen! ⚠

Auch darf nicht die Kraft des Feuers unterschätzt werden! Denn ein normaler Baum brennt innerhalb von nur 1.Minute fast bis zur Gänze. Je trockener umso schneller!

Dazu ein anschauliches Video der Feuerwehr Kiel.

Mfg

Matthias 😃

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hubi sagt:

    Danke für die Infos, aber folgender Punkt sollte ausgebessert werden:
    6. Immer dafür sorgen, dass im schlimmsten Falle eine sofortige Löschmöglichkeit zur Hand ist, wie ein ABC-Feuerlöscher und nie Fluchtwege versperren.
    Besser ist hier ein Schaumlöscher, der Löschmittelschaden ist deutlich geringer! Das Pulver verteilt sich in jede noch so kleinste Ritze und auch wenn der Brand schnell gelöscht ist, ist der Schaden durch das Löschpulver groß.
    Quelle https://www.feuerloescher-kaufen-test.dea

    Liken

  2. Hubi sagt:

    Danke für die Infos, aber folgender Punkt sollte ausgebessert werden:
    6. Immer dafür sorgen, dass im schlimmsten Falle eine sofortige Löschmöglichkeit zur Hand ist, wie ein ABC-Feuerlöscher und nie Fluchtwege versperren.
    Besser ist hier ein Schaumlöscher, der Löschmittelschaden ist deutlich geringer! Das Pulver verteilt sich in jede noch so kleinste Ritze und auch wenn der Brand schnell gelöscht ist, ist der Schaden durch das Löschpulver groß.
    Quelle: https://www.feuerloescher-kaufen-test.de

    Gefällt 1 Person

    1. Bitteschön, gerne! 😊

      Aber auch dir ein großes Dankeschön, für dein Kommentar und deine Zusatzinformationen. 💪🙏😊

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Matthias Breimann Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.