Weihnachtsspecial#6 – Rezeptideen

Heute gibt es eine kleine Info und ein einfaches Rezept für einen köstlichen Christstollen. ☺️

Zutaten:

  • 50 Gramm Korinthen,
  • 50 Gramm Rosinen,
  • 40 Gramm Orangeat,
  • 40 Gramm Zitronat,
  • vier Esslöffel Rum,
  • 140 Gramm Butterschmalz,
  • 350 Gramm Mehl,
  • ein Päckchen Trockenhefe,
  • ein Päckchen Vanillezucker,
  • 40 Gramm Zucker,
  • zwei Eier,
  • eine Prise Salz,
  • eine Bio-Zitrone,
  • 150 Gramm gehackte Mandeln,
  • 80 Milliliter Milch,
  • 100 Gramm Butter und
  • 100 Gramm Puderzucker

Zubereitung:

1. Spülen Sie am besten schon am Vortag Korinthen und Rosinen ab und vermengen Sie diese mit Orangeat, Zitronat und Rum.
Über Nacht können diese gut durchziehen. Warum die Trockenfrüchte für
das Christstollen-Rezept eingeweicht werden müssen? Weil trockene
Rosinen den Teig dröge machen und nicht so schön aufgehen lassen.

2. Nun geht’s richtig los: Für das klassische Christstollen-Rezept vermischen Sie Mehl, Hefe, Salz, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale und Zucker, bringen Butterschmalz zum Schmelzen und verkneten dieses zusammen mit Eiern, Mandeln und lauwarmer Milch mit dem Handrührgerät.

Damit der Teig besonders homogen wird, am Ende noch einmal mit den Händen kurz durchkneten.

3. Nun muss die Hefe gehen – daher den Teig für etwa zwei Stunden an einen warmen Ort stellen.

Tipp: Stellen Sie ihn abgedeckt auf die warme Heizung, so geht der Teig schnell und sichtbar auf. Ist die Zeit rum, können Sie die getrockneten und eingeweichten Früchte unterkneten. Anschließend sollte der Teig für weitere zwei Stunden gehen.

4. Weihnachtstollen-Teig oval formen, in der Mitte leicht eindrücken und die eine Längsseite auf die andere klappen.

5. Nun wandert der Stollen auf einem mit Backpapier belegten Blech für etwa eine Stunde in den 180 Grad heißen Ofen. Tipp für danach: Bestreichen Sie den Stollen, wenn er noch heiß ist, mit flüssiger Butter,
bis alles aufgebraucht ist. Dies ist übrigens nicht nur für den
Geschmack wichtig – es dient auch als Versiegelung. Damit der Stollen
nicht austrocknet, muss dieser auch von unten bestrichen werden.

6. Nach etwa 10 Minuten können Sie den Stollen abschließend mit Puderzucker bestreuen. Dann ist das Fett nämlich schön eingezogen und der Stollen wird nicht ganz so süß.

Kleine Zusatzinfo:

Damit der Weihnachtsstollen besonders frisch und saftig wird, sollte er möglichst groß sein. Wer die doppelte Zutatenmenge nimmt, muss jedoch beachten, dass sich die Backzeit dann um etwa eine halbe Stunde verlängert.

Viel Freude beim Nachbacken und Genießen ☺️🎄

Rezeptquelle: (https://www.sat1.at/ratgeber/weihnachten/weihnachtsessen/christstollen-rezept-einfach-schnell-und-lecker)

Mfg

Matthias 🎄⛄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.