Sommernacht

Sommernacht

Liegend hier im warmen Gras.
Ein warmer Hauch berührt die Haut.
Mein Blick gen Sternenhimmel.
Jener bedeckt mit millionen Diamanten.
Strahlen glitzernd vom Himmelszelt.
Der kalte aschgraue Mond.
Spendet sein weißlich Lichte.
Und erhellt das dunkle Firmament.

Kleine Lichter ziehen an mir vorbei.
Beobachte sie und strahle selbst.
Kleine Käfer dessen Leuchten mir ein Lächeln zaubert.
So wunderschön und farbenfroh wie die Sterne.
Erstrahlen sie vor meinem Auge.

Seelenruhig und friedlich im Herzen.
Beobachtend die nächtlich Natur.
Ein Waldkauz ruft vom Waldesrand.
Eine Sternschnuppe zieht vorbei.
Und lässt mein Herze pochen.

Hier im warmen Sommergras.
Liegend, sehend, hörend.
Die Weltenseel und der Naturgeist.
Hat soviel zu sagen und so viel zeigen.
Für jene die hören.
Für jene die sehen.
Für jene die fühlen.

(©Matthias Breimann)

Liebe Grüße

Matthias 😊

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    So schön. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..