Nichts genug

Nichts genug

So reichend ich dir meine Hand.
Nahmest du den kleinen Finger.
Denn wolltest du nicht mehr.

Reichte ich dir den kleinen Finger.
Wolltest du meinen ganzen Arm.
Denn nichts war dir genug.

Als ich dir meine Köper, meine Seele, meinen Geist reichte.
Nahmest du meine beiden Hände.
Doch nur um mich damit über die Klippe zu stoßen.

(©Matthias Breimann)

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Da gab dir jemand Flügel,
    um nicht abzustürzen.
    Und dein Selbstvertrauen kehrte zurück, Stück für Stück.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..