Elfengleich

Elfengleich

Dein scheinbar unschuldig Wesen.
Mit jener zauberhaften Seele.
Und einem Herzen fast aus Glas.
Wenn dein seidnes Haar im Winde weht.
Während du vor meiner Augen sitzest.
Und sich deine Aufmerksamkeit.
Gänzlich sich der lebendig Natur widmet.
Wenn deine traumhaft Augen.
Sich an den Flügeln eines Schmetterlings ergötzen.
Und sich über dein Wesen.
Ein magischer Hauch von Glück hüllt.

Oder sich das Mondenlichte.
Am Flusse in deinen Augen spiegelt.
Während deine Ohren samt Seele.
Die natürliche Musik des Wassers lauscht.
Und du friedlich in den sternenbedeckten Himmel blickst.
So deine tiefen Augen größer werden.

So erblicke ich deine Natur.
Deine Seele, deinen Geist, deinen Körper.
Jene gleichsam einer Elfe ist.

(©Matthias Breimann)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..