Wenn sich Konzerne selbst ihr Ansehen ruinieren. đŸ€ŠđŸ» (Markennennung*)

Eigentlich dachte ich zu Beginn der Planung des Beitrages, es wĂ€re alles, dann kam doch ein zweiter Artikel herein und nun gĂ€be es eben zwei BeitrĂ€ge. Doch dachte ich mir, ich nehme beide Themen zusammen und kreiere einen Beitrag daraus, da es wirklich gut zusammenpasst und einfach nur absurd ist, was sich so mancher namhafte Konzern einfallen lĂ€sst, bzw. macht und somit sich eigentlich nur selbst schadet, anstelle des wahrscheinlich erwarteten Gegenteiles. 😅🙈

Das erste Thema ist….. die Firma „Rittersport“.

Vor kurzem gab es hier einen Beitrag zur neuen Schokoladenvariante von eben jener Stuttgarter Firma. Hierbei ging es um das Thema, Zucker. Kurz gesagt, „Rittersport durfte seine neue Schokolade nicht Schokolade nennen, da eben kein Zucker enthalten ist.“

Den Beitrag findet hier: https://breimannswelt.wordpress.com/2021/02/05/wo-kein-zucker-da-keine-schokolade/

Jaa, wĂ€re da nur jetzt nicht die wirklich, wirklich dumme Sache nicht aufgeflogen, dass es jenes Gesetz, jene Verordnung soo gar nicht gibt, laut der BundesernĂ€hrungsministerin Julia Klöckner. 😅😂🙈 Hier könnte man sagen, jaa okay, Rittersport wusste es vielleicht nicht odg. naja, wobei eben jene Firmen bestimmt AnwĂ€lte fĂŒr jenes Gebiet haben, aber naja, dies hat sich inzwischen ja erledigt.

Denn jetzt gab Rittersport öffentlich bekannt, dass jene Behauptung erfunden wurde, fĂŒr…… wie soll es anders sein,….. Marketingzwecke, um fĂŒr die neue zuckerfreie Schokolade, Werbung zu machen, anstatt vielleicht mit „Zuckerfrei“ oder „Nachhaltig“ zu werben. Nun prĂŒft der DRPR – Deutscher Rat fĂŒr Public Relation, ob damit eine TĂ€uschung der etwaigen Kundschaft bzw. der Öffentlichkeit vorliegt. Doch kurz zusammengefasst, dĂŒrfte es zu keinen großen Konsequenzen kommen, da sie prinzipiell kein Gesetz gebrochen haben.

Nur lĂ€sst vermutlich jene Marketingaktion, die eigentlich positive Marke, nicht mehr im so positiven Licht stehen. Aber es wird sich zeigen, wie sich jene „TĂ€uschungsaktion“ noch auswirkt.

Das zweite Thema ist ein wenig prisanter. Hier geht es um den weltbekannten Bausteinhersteller „Lego“.

Vielleicht kennt der ein oder andere den grĂ¶ĂŸten Youtube – Kanal im deutschsprachigen Raum, „Held der Steine“ vom HĂ€ndler Thomas Panke. Dieser testet, baut und bewertet BausĂ€tze von Lego und anderen Marken.

Doch genau das wurde und wird ihm zum VerhĂ€ngnis. Denn der dĂ€nische Hersteller lĂ€sst per Rechtsanwalt ĂŒbermitteln, dass einige Videos nicht „zulĂ€ssig“ sind und gelöscht werden mĂŒssen, sowie dass er klarstellen mĂŒsse, was eben Lego ist und was nicht. Denn Teile die nicht zum Unternehemen Lego gehören, dĂŒrfe man nicht mit Lego betiteln. Denn nur Lego darf Lego sein und heißen, alles andere mĂŒsse man mit“ Klemmbausteine“ betiteln denn alles andere wĂ€re eine Markenrechtsverletzung.

Viele AnwĂ€lte sehen dies aber anders und sehen es mehr als einen Gattungsbegriff, wie man es bei vielen Markennamen eben auch kennt. Sprich, die eigentlichen Markennamen werden als Eigenname benutzt, wie „Jeep“ fĂŒr alle GelĂ€ndewagen usw.

Aber auch ist der dĂ€nischen Firma, seine immer stĂ€rker werdende Kritk ein Dorn im Auge. Denn er zeigt glasklar wie die Produkte nachlassen und Zitat: „Lego, die KĂ€ufer und Fans, immer mehr ĂŒber den Tisch zieht“. Eben durch immer schlechter werdende QualitĂ€t zum extremen Preis. Dabei zeigt er auch qualitativ bessere Produkte zum selben Preis von anderen Herstellern auf.

Dieses Vorgehen der Firma, lĂ€sst sogar bei altbackenen Fans die Ohren offen halten. Denn genau dieses Vorgehen, macht das Unternehmen immer mehr unsympathischer und erzielt eben genau den gegenteiligen Effekt (Streisand – Effekt).

Und ja, ich kannte diesen Youtube – Kanal bis dato gar nicht und natĂŒrlich sehe und recherchiere ich zuvor selbst grĂŒndlich. So habe ich mir einige der besagten Videos angesehen und musste feststellen und mir die Frage stellen, wo hier tatsĂ€chlich ein Problem sein solle?

Bei vielen Produkten, die er stets konstruktiv, aber natĂŒrlich auch mit etwas bissigem Humor, vorstellt, charakterisiert und kritisiert, sind auch (fĂŒr mich als Lego – „Laien“), klasklar absolut nicht zu empfehlen. Denn alleine ein gewisses Auto, ist mehr als fragwĂŒrdig zu ersthen um ja einen horrenden Preis, wo es beinder Konkurrenz eben ein sehr wohl besseres um den gleichen Preis gibt.

Aber auch unzĂ€hlige andere Dinge sind tatsĂ€chlich und objektiv betrachtet, absolut zwiespĂ€ltig und ja konkret wĂŒrde man sein Geld hierbei, tatsĂ€chlich beim Fenster hinausschleudern. 😅 Aber er lĂ€sst auch nicht nur negative Kritik im Raum stehen, er fĂŒhrt auch die positiven Aspekte sehr genau den Zuschauer/Kunden vor Augen.

NatĂŒrlich verlinke ich hier die Videos um sich selbst ein Bild davon machen zu können.

Und wenn ein Konzern mit solch (sehr wohl berechtigter) negativer Kritik nicht umgehen kann und daher zu solchen Mitteln greifen muss, um vielleicht seinen Namen aus der Schlinge zu ziehen, dann jaa…. mehr als traurig. 😂🙈 Man kann es nicht anders sagen. 😅 Vor allem ist es bei einigen Produkten eben wirklich grenzwertig was dem Kunden hier angeboten wird.

Aber wie gesagt, jeder sollte sich selbst davon ein Bild machen und es beurteilen.

Liebe GrĂŒĂŸe

Matthias 😃

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.