Sternenleuchten

Sternenleuchten

So vermag ich doch meine Kraft.
Vielleicht gar aufzubringen.
Und so einen einzig Stern.
Lebendig werden zu lassen.
Und zum Leben zu erwecken.
Zu wachen über deiner Seele.
Wenn sie sich dem Schlafe neigt.
So gleich dir Licht spenden möge.
Wenn dein Wesen auf dunklen Pfaden wandelt.
So schenke er dir auch halt.
Bevor du fallen mögest.

Denn nichts vernag ferner zu erscheinen.
Als ein Stern am Firmament.
Doch jenes Licht ist stetig näher als geglaubt.
Denn es leuchtet deinem Herzen inne.

(©Matthias Breimann)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..