Die Montagslyriker – Writtenbyenila

Einen wunderschönen Montagabend wünschen Euch wie immer die liebe Kollegin Mia von Miasraum und ich. ☕😊

Heute dürfen wir euch unsere nächste Teilnehmerin vorstellen, die selbst schon lange wartet und auf jene ich persönlich auch schon lange warte. Sie ist für mich das persönliche Highlight dieser Runde, wenn man es so sagen darf.

Eine liebe Seele, die mich selbst schon zu Neuem inspiriert hat und auch künstlerisch mich absolut stets aufs Neue begeistert.
Mit nur wenigen Worten, erschafft sie ganze Gefühlsuniversen von enormer Größe und und bringt es dabei stets gekonnt auf den Punkt genau. ☺️

Schon als Kind hat ihr das Schreiben von Geschichten, oder das Festhalten ihrer Gedanken auf Papier, Freude bereitet. Die Geschichten haben sich zwar verloren umso mehr Notizbücher füllt sie jetzt mit ihren Gedanken.

Ihre Vorbilder, Inspiratoren sind so zahlenmäßig dass man sie nicht beim Namen nenne kann.

Ihre fantastischen Werke ließt man derzeit nur auf Instagram.

Doch heute eben auch einige ausgewählte Werke, auf unseren Blogs. Und nun erfreut euch an der Kunst des kurzen Wortes mit bombastischer Wirkung von unserer heutigen wunderbaren Teilnehmerin:

👏🏻👏🏻👏🏻😊😊

Aline 
@writtenbyenila

  1. Nenne den Schmerz beim Namen. Wer ist der Dämon, der dich zur Kunst verführte?

Oh ja. Da gibt es den ein oder anderen Dämon, der mich zu meinen Texten inspiriert hat, aber für das Schreiben habe ich mich immer interessiert. Schon als Kind, habe ich es geliebt Geschichten zu schreiben oder meine Gedanken auf Papier festzuhalten. Das Geschichten schreiben hat sich mit dem Alter dann verloren, aber meine Gedanken halte ich bis heute in tausend Notizbüchern fest und werde glaube ich auch niemals damit aufhören.

  1. Wer dich kennenlernen will muss wissen, dass du…

Dass ich sehr viel Zeit in meinem Kopf verbringe und es ein harter und langer Weg ist, bis ich jemandem mein volles Vertrauen schenke.

  1. Welche Götter verehrst du?

Da kann ich mich nicht festlegen, da mich so unglaublich viele Menschen inspirieren und mehr als nur verehre.

  1. Was tust du, um dein Werk bekannt zu machen?

Zurzeit gibt es meine wenigen Worte nur auf Instagram zu sehen. Zwischen den ganzen anderen wahnsinnig talentierten Schreiberlingen fühle ich mich ziemlich wohl, so dass ich nicht sagen kann, ob es meine kleinen Werke auch mal woanders zu lesen geben wird.

  1. Und nun, zeige dich!

Wenn du nach mir suchst
verspreche ich dir
dass du mich nicht
wiedererkennen wirst


Für einen kurzen
Augenblick mit dir
würde ich all meine
Momente aufgeben


Wenn du mehr fühlst
als du aushalten kannst
dann bist du stärker
als du denkst


Für mein Inneres
fehlt dir die
Leidenschaft


Dein fehlen
inspiriert mich
die Tränen
aufs Papier
zu bluten
Jedes Wort
hält dich fest
zwischen
meinen Rippen


Du wühlst
Ich fühle

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Olga Polikevic sagt:

    Lyrik voll Schönheit, Liebe, Schmerz und Inspiration.
    Viel Erfolg weiterhin und alles Gute.
    Olga Polikevic

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..