Kleines Universum

Kleines Universum

So ist doch manchmal.
Meine Seele dem Meere gleich.
Wellen des Zweifels und der Angst.
Toben tief in ihrer Gestalt.
Doch deinig Aura und Wort.
Schafft es dies Seelenmeer.
Wieder zu glätten.
So das sich alles darin spiegelt.
In sanfter Harmonie.

Dein Licht gleicht dem Sterne.
Der am Zenit stehet.
Und meiner in mancher Stunde.
Den dunklen Weg leuchtet.
Und mir Hoffnung schenkt.

Wie eine Sternschnuppe.
Ziehen deine Worte.
In mein Ohr.
Und verglühen in meiner Seele.
Mit einem sanften Gefühl.
Von Wärme und Licht.

Vergleichbar dem hellen Mond.
Blickend ich zu dir.
So meine Augen funkeln.
Und meine Lippen lächeln.
In der Ferne und doch so nah.
Sehe ich dich, fühle ich dich und weiß.
Du bist leuchtend hier.

(©Matthias Breimann)

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Schööön 😊🌈💕

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen vielen lieben Dank 😊🦋✨🌈

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.