Schicksalsfragen

Dieses Poesie ist wieder einmal zusammen mit der lieben Jojo Dunkelbunt entstanden đŸ˜ŠâœšâœšđŸ–€

Schicksalsfragen

Wann darf meinig Geist.
Endlich das GlĂŒck erleben.
Wo findet mein Herz den Platz.
Den es braucht und wo es schlagen kann.
GĂ€nzlich frei und geborgen zugleich.
Wie weit muss ich noch wandern.
Um jene Liebe zu geben und zu erfahren.
Nach derer sich das Herz sehnet.
Wieviel muss ich noch ertragen.
Bis meine Seele endlich atmen kann.
Frei von Angst und ohne kĂ€mpfen zu mĂŒssen.
Wieviele HĂ€nde werden noch weggerissen.
Bis ich jene ergreife, die sich gegenseitig halten.

Wie viele Schlachten gibt es noch zu schlagen?
Wann fĂŒhrt die Dunkelheit ins Licht?
Auf welchen Pfaden gilt es zu wandeln
Bis ich inneren Frieden spĂŒre.
Mein Herz sich endlich zuhause fĂŒhlt.
Ich sein kann, wie ich bin.
Angenommen, verstanden, geliebt.
Mit allen Fehlern und SchwÀchen.
Die mich begleiten.

(©Matthias Breimann und Jojo Dunkelbunt)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..