Kleines Universum

Kleines Universum So ist doch manchmal. Meine Seele dem Meere gleich. Wellen des Zweifels und der Angst. Toben tief in ihrer Gestalt. Doch deinig Aura und Wort. Schafft es dies Seelenmeer. Wieder zu glätten. So das sich alles darin spiegelt. In sanfter Harmonie. Dein Licht gleicht dem Sterne. Der am Zenit stehet. Und meiner in…

Geburt eines Ichs

Geburt eines Ichs Am Spiegelalter des Kosmos. Zerschmettere ich mein Ego. Und belebe dass ewig Ich. Mein haftend Gefängnis. Lösend ich in Gänze auf. So strömet es in Sphären. Wo Welten sich treffen. Weltenmembrane sich überschneiden. Verborgenes sich offenbart. Sichtbares sich in Licht auflöst. Schneidend die Ketten. Der Begierden meiner Selbst. Das Niedere verwandelt. In…

Sand der Zeit

Sand der Zeit Der Sand der Zeit durchläuft die Täler. Fließend stetig abwärts. So stehe ich davor. Und sieh zu wie er läuft. Zu viel Zeit schon vergangen. Aus den Augen sie verloren. Doch wartend auf den Moment. Der mit goldner Stimme spricht. Waren es die tausend Fehler. Oder doch die richtgen Entscheidungen. Die mich…

In uns muss die neue Welt erstrahlen

In uns muss die neue Welt erstrahlen. So blickend ich mit starren Augen. In jene leere Welt. Ich sehe nichts. Und sehe alles. Indem ich in die Ferne schweife. Dringe ich noch tiefer in mir. So sehe ich die Landschaft. Kalt und öde, stille schweigend. Verstaubt, vertrocknet, totenschwarz. Zugleich sehe ich jene Reflexion. In den…

Seelenwert

Seelenwert Oh so ists doch gewiss. Könnt ich in das Himmelszelt. Greifend nach jeglich Sternen. Doch so streckend ich meinen Arm. Nicht empor dem Firmamente. Eher lieget der Wille im Herzen. Gänzlich meinen Arm. Gen Richtung deinem zu bewegen. So deinen Arm, gar deine Hand. Sanftmütig zu erfassen. Um deine schimmernd Seele. Zu erhaschen, zu…

Himmelsreise in die Vergangenheit

Himmelsreise in die Vergangenheit Mit dir flieg ich zu den Sternen. Weit weg von dieser Welt. Landen an einem Orte. Wo zuvor noch keiner war. Spazieren auf den Ringen. Des mächtgen Saturn. Mit dem roten Sand. Bauen wir Schlösser auf dem Mars. Doch fliegen wir noch weiter. Tiefer in den Kosmos rein. Erblicken mächtig pulsierend…

Anziehungskraft

Anziehungskraft Du bist meine Mondgöttin. Deine Anziehungskraft auf meine Seele. Hält mich bei dir fest. So kreisen wir in der magischen Ellipse. Ich und du, du um mich, wir um uns. Und halten uns stets im Gleichgewicht beieinander. Und tanzen wie Erde und Mond. Um unsere Sonnenherzen. Das Zentrum unserer Seelen. Was uns selbst im…

Astronaut

Astronaut So schwebe ich hier. In den Weiten des Weltenalls. Um mich die weite Finsternis. Vor meinen Augen sehe ich dich. Ein Stück von mir entfernt. Und doch so nah bei mir. Ich sehe deine Einzigartigkeit. Dein zauberhaft blaues Strahlen. In deinen funkelnd Augen. Dein Lächeln welches mein Herz berührt. Dein so sanftes und doch…

Odé de la femme

Odé de la femme Ein Wesen von zarter Natur. Die Kunst der Schönheit. Sogleich rein magischer Ästhetik. Sind deiner stets gegeben. Mit starkem Herzen, kraftvoll Seele. Gleichend einer bezaubernd Blume. Jene kräftig dem Winde trotzt. Welch seit ewig Zeiten versuchet. Deinen Halm zu brechen. So bis heute nicht mal gebogen. Ein Geist der hellen Glanze…

Sanctus Sophia

Sanctus Sophia Geboren aus deinem reinen Wesen. Genährt auf deinem Schoße. Gezeugt nach kosmisch Weisheit. Göttin, Mutter und Frau zugleich. Befruchtest täglich meinen Geist. Auf dessen er immer klarer werde. Dein Name rufend klarer Worte. Strebend auf deinem Wege. Heilend und reinigend deine Taten. Im ewig während Kosmos. Wo zwei Säulen deinen Sterne tragen. So…

Zeitgeistchaos und Lebensordnung.

Zeitgeistchaos und Lebensordnung. Im Chaos der Welt. Im Chaos des Lebens. Suche ich die Weltenordnung. Im Dasein der völligen Ruhe. Im Gleichgewicht des Lebens. Wie ein Pendel hin und her. Links und rechts. Kalt und heiß Und dennoch die Gewissheit. Das stetig die Mitte. Der ewig Ausgangspunkt ist. Wo der Weg der Harmonie. Das Geheimnis…

Natürlich Harmonisch

Natürlich Harmonisch So gebirt in individuellen Seelen. Der subjektiv Geschmack und Empfinden. Doch sogleich gibt es ein Gesetz der Schönheit. Ein Gebot der Harmonie, der allumfassenden Ästhetik. So liegt das wahre Schöne in der natürlichen Harmonie. In der Kunst der Natur, im Schaffen des Klanges. Zu finden in jeglicher Natur, zu sehen mit aller Augen….