Die Montagslyriker – Patrick Kaltwasser

Einen wunderschönen Montagabend wünschen wie immer die liebe Kollegin Mia von Miasraum und ich 😊😁☕ Heute dürfen wir euch einen Autor vorstellen der schon einmal ein Specialgast bei den Montagslyrikern war, mit seinem Wer „Infiziert – Wir gehen Viral“, nämlich Patrick Kaltwasser @patrick_kaltwasser  Der Grund mit dem Schreiben zu beginnen, war der Mensch in Form…

Die Montagslyriker – Ben Kretlow

Einen wunderschönen Montagabend an alle 😁☕ Nun ist der Countdown zu ende und die 10. Runde der Montagslyriker beginnt also nun und die Kollegin Mia von Miasraum @miasraum und ich dürfen Euch herzlich willkommen heißen beim offiziellen Start der 10. Runde der Montagslyriker. 😁😊 Nehmt Platz und genießt die Eröffnungsfeier und und unseren ersten Teilnehmer…

Die Montagslyriker – Der Countdown zur 10. Runde

Hallo an euch Schreiberlinge und alle kreativen Seelen 😁 Es ist wieder so weit und wir legen los und zwar mit der 10. Runde der Montagslyriker! 😁 Es ist eine Jubiläumsrunde und so haben wir auch ein paar Besonderheiten für unsere neuen Teilnehmer, die wir euch heute gerne vorstellen möchten. Zunächst gibt es ein neues…

Buchrezension#83 – Die Erfindung der Kontinente

Titel: Die Erfindung der Kontinente Autor: Christian Grataloup Verlag: WBG Theiss Verlag Erscheinung: 25.08.2021 Seitenanzahl: 265 Seiten Inhalt: Kontinente und Ozeane: Warum wir sie so und nicht anders sehen Weshalb ist auf Karten Norden immer oben? Ist die Türkei ein Teil Europas? Gibt es sieben oder fünf Kontinente, und worauf basiert diese Einteilung? Grenzen und…

Buchrezension#82 – Mutti wars nicht

Titel: Mutti wars nicht Autor: Gerd Hachmöller Verlag: Goldegg Verlag Erscheinung: 06.09.2021 Seitenanzahl: 171 Seiten Inhalt: Glauben Sie auch, dass Angela Merkel die Flüchtlinge ins Land gelassen hat? Dass erfolgreiche Asylbewerber Asyl zugesprochen bekommen? Dass die öffentliche Sicherheit durch die Flüchtlinge abgenommen hat? Haben Sie auch das Gefühl, Deutschland müsste die Mittelmeerländer bei der Aufnahme…

So ists doch gänzlich deiner.Was ich an dir mag.Wie sollt ich jemand anders verehren.Wenn dein Wesen doch nur einmal existent.In jenen Weiten des Kosmos.Ists doch gleich wer du bist.Solange du nur dein eigen Ich bist. Mich zu fassen mag komplex sein.So gleich das Fangen und Anfassen.Doch wessen Ich mich berühret.Und wer mich einmal gefangen.Vermag mein…

Einfach Du

Wenn du nur wüsstest.Welch Bedeutung deine einzigartig Seele.Für meiner hat. Wenn du das Lächeln in meinem Herzen.Sehen und fühlen könntest.Wenn du nur ein Wort sprichst. Die Freude die meiner Selbst empfindet.Wenn die Zeit des Tages. Einzig mit dir vergeht. Dein wahres Selbst.Ist von unschätzbarem Wert.Denn bei dir bin ich ich.Und fühle mich geborgen. Zauberst und schenkst…

Von Zeit – Warten und der Geduld

So vermag es vielleicht der ein oder anderen Leserin und Leser vielleicht bekannt vorkommen.Trotz der Tatsache dass philosophisch gleich physikalisch betrachtet die Zeit stetig relativ zum Betrachter ist und gänzlich doch nur Illusion, so merket man in so manch gewissen Lebensabschnitten wie sie einem gar ewig gedehnt vorkommet, obgleich dies nur selbig einer subjektivistischen Illusion…

Nur im Nichtssein ist man Alles

Nur im Nichtssein ist man Alles Oh du Menschenseele. Welch Plage in deiner Seele. Veranlasst dich etwas zu sein. Der unreif Geist strebet nach Kategorien. Willst und strebest nach wahrer Freiheit. Doch steckest dich selbig gänzlich ohne äußren Zwang. In kleine Schubladen mit begrenztem Raume. Glaubest im Sein, im Scheine der Kategorie. Seist du ganz…

Unser Ort

Unser Ort Noch nie gab es einen Ort. Der mich so sehr begeisterte. Einen Ort wo ich fast gänzlich sorglos bin. Wo meine Seele sich wohl fühlt. Dort wo ich bin der ich bin. Wo meine Augen glänzen. Mein Herz die Freude spürt. Du meiner täglich ein Lächeln schenkest. Wessen von größtem Werte meiner Selbst….

Buchrezension#81 – Der Mondscheinmann

Titel: Der Mondscheinmann Autor: Max Bentow Verlag: Goldmann Verlag Erscheinung: 10. August 2020 Seitenanzahl: 416 Seiten Inhalt: Lilienblüten auf dem Boden, Kerzen brennen und erhellen die Umrisse einer toten Frau, geschminkt und frisiert. Das Einzige, was die perfekte Inszenierung stört, sind die vielen Schnecken, die leise über das morbide Stillleben gleiten. Dies ist das Bild,…

Wertvoll

Wertvoll Keines glänzend Goldes. So gleich kein Diamant. Nichts dessen was in jener Welt. Auch nur mit physisch Sinnen sichtbar wäre. Gleichet keinem Werte wessen deine Seele besitzt. Wären in meinen Händen silbern Perlen. Was sollte ich mit jenen machen. Würd ich jene doch nur eintauschen. Soferne ich dafür dein sanftes Herz. In meinig Händen…