Kleines Universum

Kleines Universum So ist doch manchmal. Meine Seele dem Meere gleich. Wellen des Zweifels und der Angst. Toben tief in ihrer Gestalt. Doch deinig Aura und Wort. Schafft es dies Seelenmeer. Wieder zu glätten. So das sich alles darin spiegelt. In sanfter Harmonie. Dein Licht gleicht dem Sterne. Der am Zenit stehet. Und meiner in…

Die Montagslyriker – Das Magazin zur 8. Runde

Einen wunderschönen Samstag 😁☕ Manchmal brauchen Dinge und wir selbst auch, Zeit um zeitlos sein zu dürfen. Die 9. Runde der Montagslyriker ist nun vorbei und meine liebe Kollegin Mia von Miasraum und ich sagen Danke! Es war eine lange Runde und hinter den Kulissen gab es auch wieder ein chaotisches Auf-und Ab. Viele Menschen,…

Für immer

Für immer Ich kann mich noch genau erinnern. Wie wir uns innig in die Augen sahen. Unsere Lippen sich sanft berührten. Du meine Hand hieltst. Und wir beide unsere Herzen spürten. Wie sie füreinander schlugen. Und meintest, du bleibst für immer. Denn es war erst gestern. Kurz bevor du gegangen bist. Für immer. (©Matthias Breimann)

Meine Hüterin

Meine Hüterin So vermöge die Hüterin meines Herzens. Die Beschützerin meiner Seele. Stets das Tor zu meinig Selbst mit Stärke bewachen. Mit Mut, Schild und Schwert. Sollest du allgegenwärtig jenes verteidigen. Wessen meiner Ideale ist. Niemals wird durch deiner in ewig Zeiten. Vermögen auch nur ein Funken. Von Untreue und Ungerechtigkeit. Wessen gegenüber meiner lieb…

Tränentinte

Tränentinte Ein leeres Blatt vor meiner. Gedanken durchziehen den Geist. So strebend ich nach Worten. Doch bin ich nicht fähig. Auch nur eines zu verwenden. Um doch nur einen Satze. Auf jenes Blatt zu dirigieren. So bleibet wohl dies Papier. Leer wie eh und je. Ohne Farbe ohne Inhalt. Ohne Geist und Seele. Nur mit…

Nachtwache

Nachtwache So sprechend das eigen Herz. Mit einem Male zu einem selbst. Die eigen Seele offenbart Geheimnisse. Die man so nicht kannte. Zeit manifestiert sich in Erinnerung. Erinnerungen in Seelenregungen. Und die Schönheit und Reinheit dessen. Was die Seelensprache zu verlautbaren mag. Jene bis in die eigen Augenlider. Zu vernehmen sind. So das sie offen…

Lichtes Wesenkleid

Lichtes Wesenskleid Am Boden kniend. Von Dunkelheit eingehüllt. Den Weg nicht sehend. Sinne verhüllt mit Nebel. Die Hoffnung aufgegeben. Die Angst mich fest am Hals gepackt. Zweifel zerreist mein Herz in zwei Teile. Im selbig Moment. Erblickend ich ein helles Licht. Nicht blendend sondern warm. Ein zartes Wesen tritt hervor. Doch glaubend meinen Sinnen nicht….

Gestehen

Gestehen So gedenk ich nichts zu sagen. Oder soll ich dir meine Liebe gestehen. Gleichst du gänzlich allen andren. Und wirst am Ende doch nur wieder gehen. So oft wurde schon gesagt. Ich bleibe bei dir für immer. Doch kenn ich nur zu gut. Dies verlogene gewimmer. Von Treue hast du keine Ahnung. Loyalität dir…

Buchrezension#77 – Die Himmelskugel

Titel: Die Himmelskugel Autor: Olli Jalonen Verlag: Mare Verlag Erscheinung: 16. Februar 2021 Seitenanzahl: 544 Seiten Inhalt: 1679. Mitten im Atlantik, auf der Insel St. Helena, träumt der achtjährige Angus einen großen Traum: Er will in die Fußstapfen des Sternenforschers Edmond Halley treten und dessen Gehilfe im fernen London werden. Angus übt für seine Laufbahn…

Gemeinschaftsprojekt

Ein Gemeinschaftsprojekt der lieben Jojo Dunkelbunt (Instagram) und mir. 🤗✨✨🌠🖤 Auch hier möchte ich mich bei dir von Herzen bedanken für dje soo wunderschöne Zusammenarbeit. 😊 Und es werden noch weitere gemeinsame Texte folgen. 😊🖤✨ So betrachte ich den Himmel. Der sich in sanftes Schwarz hüllt. Sehe die funkelnd Sterne am Firmament. Das Antlitz des…

Glasseele

Glasseele Ich zeige dir was ich bin. Meine Seele wie ein Glas. Durchsichtig und klar. Doch nur für deine Augen bestimmt. Meine Verletzlichkeit. Soll nur für dich zu sehen sein. Sichtbar meine Wunden. Doch nur für deine sanfte Seele. Sollen sie zum Vorschein kommen. Zwei Herzen in meinig Leib. Schlagen inmitten meiner Brust. Stark und…

Seelentausch

Seelentausch Mit dir so ward mein größter Traum. Soll meinig Seele mit deiner verschmelzen. Um so aus zweien Wesen. Ein vollständig Ganzes zu ergeben. So gebe ich mir deiner hin. Löse mich in deiner auf. So dass ich meinig finde. In deinem glanze Wesen. Opfere die meinig Seele dir. Stärkend doch sogleich mein Ich. So…