Von Zeit – Warten und der Geduld

So vermag es vielleicht der ein oder anderen Leserin und Leser vielleicht bekannt vorkommen.
Trotz der Tatsache dass philosophisch gleich physikalisch betrachtet die Zeit stetig relativ zum Betrachter ist und gänzlich doch nur Illusion, so merket man in so manch gewissen Lebensabschnitten wie sie einem gar ewig gedehnt vorkommet, obgleich dies nur selbig einer subjektivistischen Illusion des eigenen Bewusstseins unterworfen ist.

Doch stelle ich mir als gegenwärtig jene Frage, ob mich das Leben gerade einer Prüfung der Stärke meines Geduldsfadens zu unterziehen versucht. 🤭🤔🤣
Denn derzeit ist, sogleich in manchem Dinge es gleichbleibend gar voranschreitend ist, dennoch in gewissen Umständen die Zeitachse scheinbar gedehnt und ich selbst, dem Kreislauf des ewig Wartens unterworfen. ⏳🤣😁

In einig Dingen ist in gegenwärtigen Aspekten des Lebens, nichts anderes möglich als Geduld aufzubringen, die mich, obgleich ich dennoch eher zu einem gelasseneren Seelenleben tendiere, mich sogleich an dem Rande der fast erreichbaren Verzweiflung bringen. 🤣🤣
Wenn es eben in schier einigen Aspekten heißt: Warten. Und jenes sich gar wie ein kleinlich roter Faden durch das eigen Leben spannt und zieht.

So kann ich jeweils nur darauf erpicht sein zu hoffen, das zum Einen das so langwierige Warten von selbig einem Ende unterliegt, oder gar mein Geduldsfaden nicht doch noch endgültig reißt. 🤯🤣🤣

Liebe Grüße
Matthias 😁😊💙

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.